thumbnail Hallo,

Marcelo: "Mal sehen, ob der Baum brennt"

Marcelo meldet sich für den Kracher gegen Bayern zurück: Auf Rummenigges Kampfansage reagiert er selbstbewusst und gelassen. Ronaldos Gala begeistert ihn.

Madrid. Real Madrids Abwehrspieler Marcelo hat auf Karl-Heinz Rummenigges Ankündigungen, beim Halbfinal-Rückspiel der Champions League werde es in München brennen, geantwortet. Der Brasilianer stand beim 4:0 gegen Osasuna wieder auf dem Platz und ersetze als Linksverteidiger Fabio Coentrao.

"Wir haben die Möglichkeit weiterzukommen. Wir müssen ruhig und bescheiden bleiben, den Gegner ernst nehmen. Wir werden sehen, was passiert und ob wirklich der Baum brennt", sagte Marcelo mit Blick auf Dienstag und das zweite Duell mit dem FC Bayern.

Rechtzeitig vor dem Kracher gegen die "Bestia Negra" scheint Cristiano Ronaldo, der zuletzt einige Wochen angeschlagen fehlte, wieder zu alter Stärke gefunden zu haben. Im Bernabeu glänzte der Portugiese mit einem Doppelpack: "Tolle Tore von Ronaldo sind wir ja gewohnt. Es freut mich sehr für ihn, es waren zwei Wahnsinns-Treffer", sagte Marcelo weiter.

"Der Mister entscheidet"

Nach seiner starken Leistung im Hinspiel mit der Vorlage zum Tor des Abends wird gegen die Bayern aber vermutlich Fabio Coentrao den Vorzug links in der Abwehr erhalten. Marcelo freute sich, nach Verletzung erstmal wieder zurück zu sein, kündigte aber an, um Einsätze zu kämpfen.

"Ich wollte unbedingt zurück auf den Platz und der Mannschaft helfen. Den Physios sei Dank, dass ich wieder bei 100 Prozent bin. Wenn ich fit bin und nicht spiele, ist es normal, dass man unzufrieden ist. Der Mister (Anm. d. Redaktion: Trainer Carlo Ancelotti) entscheidet, ich will immer spielen.“

Dazugehörig