thumbnail Hallo,

Barcelonas Kapitän Xavi: Messi steht zu sehr unter Druck

Der spanische Nationalspieler hat seinen Mannschaftskollegen vor einer zu großen Erwartungshaltung in Schutz genommen. Den Meistertitel hat er noch nicht abgehakt.

Barcelona. Nach dem knappen 2:1-Sieg gegen Athletic Bilbao am Sonntag äußerte der derzeitige Barca-Kapitän Xavi seinen Ärger über die harte Kritik an Lionel Messi in den vergangenen Wochen. "Oft wird zu viel von ihm verlangt", erklärte der Mittelfeldspieler Reportern nach der Begegnung gegen die Basken. "Man muss ihn in Ruhe arbeiten lassen."

Gegen Bilbao war der Argentinier einmal mehr der Matchwinner der Katalanen. Mit seinem Freistoßtreffer eine knappe Viertelstunde vor Schluss führte der viermalige Weltfußballer sein Team zum ersten Erfolg nach drei Niederlagen in Folge.

Charaktertest bestanden

Mit dieser Pleitenserie gaben die Blaugrana zwei Titelchancen aus der Hand: In der Champions League zog man gegen Atletico Madrid den kürzeren, in der Copa del Rey gegen Real Madrid. Zwischen den beiden Spielen gegen die Madrider Top-Klubs verlor man mit 0:1 in Granada und fiel in der Liga auf Platz drei zurück. Der La-Liga-Titel ist damit aus eigener Kraft nicht mehr zu gewinnen.

Umso erleichterter zeigte sich Xavi nach dem Sieg gegen Bilbao. "Wir hätten das Spiel viel früher entscheiden müssen. Aber wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war wichtig, die drei Punkte zu holen und unsere Titelchancen zu wahren", so der 33-Jährige. "Wir haben gezeigt, dass wir Charakter besitzen."

Barca liegt vier Partien vor Saisonende auf Rang zwei mit vier Zählern Rückstand auf Atletico Madrid, das am letzten Spieltag im Camp Nou gastiert. Real Madrid bestreitet jedoch noch ein Nachholspiel und könnte auf drei Punkte an den Stadtrivalen heranrücken.

EURE MEINUNG: Kann Barca noch den Ligatitel gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig