thumbnail Hallo,

Atletico-Kapitän Gabi sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg. Die Kluft zwischen den Top-Teams aus Europa und seiner Mannen ist nicht mehr groß!

Madrid. Im Champions-League-Viertelfinale hat die Mannschaft von Trainer Diego Simeone das nächste Ausrufezeichen gesetzt und den FC Barcelona aus dem Wettbewerb geschossen. Für Kapitän Gabi Grund genug von einer positiven Entwicklung seiner Mannschaft zu sprechen. "Wir haben die letzten Jahre hart gearbeitet, um das Beste zu erreichen und Schritt für Schritt werden wir besser", so der 30-Jährige. 

In der heimischen Primera Division ist Atletico Madrid längst zu einem gefürchteten Gegner für die großen Zwei aus Barcelona und Madrid geworden und nun haben sie auch international ein Ausrufezeichen setzen können. Trotz des momentanen Erfolgs weiß Gabi auch, dass es auch andere Zeiten in Madrid gab. "Wir widmen den Erfolg den Leuten, die uns auch in den schweren Zeiten immer unterstützt haben."

Diese Zeiten scheinen bei den aktuellen Erfolgen allerdings weit entfernt. In der Liga führt Atletico die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor Barcelona an. Mit drei Punkten Abstand folgt auch schon der große Stadtrivale Real.

Atletico-Kapitän Gabi drückt deshalb auf die Euphorie-Bremse: "Es sind noch sechs Spieltage, die Liga ist sehr eng zusammen und am Sonntag müssen wir nach Getafe, die sehr oft unterschätzt werden."

Dazugehörig