thumbnail Hallo,

Primera Divison: Sevilla dominiert die Elf des Tages

Gleich fünf Spieler des andalusischen Klubs verdienten sich durch ihre starken Leistungen beim 2:1-Sieg über Real Madrid einen Platz in der Top-Elf.


Nach 30 Spieltagen liegt Atletico Madrid an der Spitze der Primera Division, verfolgt vom FC Barcelona. Mit drei Zählern Rückstand auf den Stadtrivalen ist Real Madrid Dritter.

Während Barca am Mittwoch Celta Vigo mit 3:0 schlug und Atletico wenig später seinerseits das Spiel gegen Granada gewinnen konnte, mussten die Königlichen eine bittere 1:2-Pleite beim FC Sevilla hinnehmen.

Unterdessen konnten auch Espanyol, Rayo Vallecano, Villareal, Real Sociedad und Betis Sevilla ihre Spieler in der englischen Woche gewinnen. Goal stellt Euch die Top-Elf der Primera Division vor:

Den Platz im Tor verdient sich Sevillas Keeper Beto, der mit mehreren starken Paraden entscheidend am Sieg der Andalusier gegen Real Madrid beteiligt war.

Auch sein Teamkollege Federico Fazio, gegen die Madrilenen der Fels in der Brandung, reiht sich in die Top-Elf ein und gesellt sich zu Atleticos Diego Godin und Juanfran, die mit starken Leistungen für eine weiße Weste der Rojiblancos gegen Granada sorgten.

Im Mittelfeld gibt einmal mehr der FC Sevilla den Ton an und stellt mit Stephane M'Bia und Ex-Bundesliga-Profi Ivan Rakitic - beide überzeugten mit starken Leistungen - gleich zwei Spieler. Außerdem verdienten sich Barcas Andres Iniesta und Almerias Fernando Soriano, der dabei geholfen hatte, gegen Valencia nach einem 0:2-Rückstand noch einen Punkt zu holen, einen Platz.

Im Sturm führt kein Weg vorbei an Carlos Bacca, der Sevilla mit einem Doppelpack den überraschenden Sieg gegen Real Madrid bescherte und ebenso glänzte wie Neymar, der doppelt gegen Celta Vigo traf. Den letzten Platz in der Top-Elf ergatterte sich Rayo Vallecanos Joaquin Larrivey, der mit seinem Elfmeter-Treffer zum Dreier gegen Osasuna zum Matchwinner avancierte.

Dazugehörig