thumbnail Hallo,

Cristiano Ronaldo schießt scharf: "Undiano Mallenco ist Spielen wie diesen nicht gewachsen"

Durch die Niederlage im Clasico verpassten es die Madrilenen, sich vorerst von Barcelona abzusetzen. Verantwortlich dafür sei aus Sicht von Ronaldo und Ramos der Schiedsrichter.

Madrid. Den Schuldigen für Real Madrids 3:4-Niederlage im Clasico gegen den FC Barcelona hatte Cristiano Ronaldo in Schiedsrichter Undiano Mallenco schnell ausgemacht. Auch Sergio Ramoskritisierte die umstrittenen Entscheidungen des Unparteiischen heftig und hofft, dass "wir in dieser Saison nicht mehr auf Undiano treffen".

"Meine Aktion hätte weder mit einem Elfmeter noch mit einer Roten Karte bestraft werden dürfen. Man fühlt sich machtlos. Erstens war es Abseits, zweitens gab es keinen Kontakt", betonte der Abwehrspieler, der nach gut einer Stunde vom Platz geschickt worden war.

"Wenn man die beste Mannschaft der Welt ist, muss man einsehen, dass es Neid gibt. Wir müssen dagegen ankämpfen, auch wenn es manchmal Dinge gibt, gegen die man nichts unternehmen kann", erklärte der 27-Jährige, der aber auch zugab "dass Cristiano nicht im Strafraum gefoult wurde."

Ronaldo: "Mallenco war sehr nervös"

Noch drastischere Worte fand Superstar Cristiano Ronaldo, der meinte: "Undiano Mallenco ist Spielen wie diesen nicht gewachsen, er war sehr nervös. Wir haben gegen zwölf Mann gespielt. In dieser Verfassung kann er keine Entscheidungen treffen."

Der 29-Jährige vermutete gar Interessen Außenstehender hinter der Clasico-Pleite: "Das ist ein schwieriger Kampf. Viele Menschen wollten nicht, dass wir gewinnen. Es war wichtig für sie, dass Barca im Rennen bleibt."

Der Portugiese habe seit seinem Wechsel nach Spanien inzwischen erkannt "dass man es nicht mag, wenn Real Madrid gewinnt. Ich habe noch nie erlebt, dass Real Madrid von den Schiedsrichtern bevorteilt wird."

Ancelotti: "Es war ein gutes Spiel"

Einzig Trainer Carlo Ancelotti vermied Kritik am umstrittenen Schiedsrichter und urteilte: "Wir haben uns stark verbessert, die Mannschaft hat ihre Qualität gezeigt und sie in diesem Spiel nachgewiesen. Es war ein gutes Spiel, das war aber schnell vergessen müssen. Unser nächstes Spiel ist wichtig."

Durch die Niederlage gegen den Erzrivalen aus Barcelona konnte Atletico Madrid an den Königlichen vorbeiziehen und grüßt nun vom Platz an der Sonne. Die Katalanen liegen mit einem Punkt Rückstand auf Real Madrid auf dem dritten Rang.

EURE MEINUNG: Ist die Kritik an Mallenco berechtigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig