thumbnail Hallo,

Der portugiesische Nationalspieler wurde noch im Sommer mit einem Wechsel an alte Wirkungsstätte in Verbindung gebracht. Reals Ex-Präsident heizt die Gerüchteküche wieder an.

Madrid. Ramon Calderon glaubt, dass Cristiano Ronaldo Real Madrid den Rücken kehren könnte. Sein Ex-Klub Manchester United sei da erste Anlaufstation.

Sechs Jahre war CR7 für die Red Devils aktiv, bevor er für 93 Millionen Euro zu Real Madrid wechselte. Auch wenn er in diesem Jahr seine vielleicht beste Saison für die Königlichen absolviert, glaubt Ramon Calderon, dass Ronaldo noch einmal für den Premier-League-Klub auflaufen wird.

"Man weiß ja nie. Als ich ihn verpflichtet habe, sagte er Manchester sei für ihn wie eine Zuhause. Er war glücklich dort mit den Fans und dem Klub. Er wollte nach Madrid, aber am Ende seiner Karriere könnte er nach einmal zu Manchester United zurückkehren", so Calderon gegenüber talkSPORT.

Ronaldo sucht Seinesgleichen

Auch Calderon hat für den Portugiesen nur lobende Worte übrig: "Seine Stärke ist, dass er jeden Tag aufsteht, um noch besser zu werden."
"Das macht ihn unschlagbar. So einen Spieler habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen. Es gibt für ihn keine Grenzen", so Calderon weiter.
Für die Königlichen hat der 29-Jährige 41 Tore in 37 Pflichtspielen in dieser Saison erzielt. Sein Land schoss er quasi im Alleingang zur WM in Brasilien.

EURE MEINUNG: Sollte Ronaldo zu United zurückkehren?

Dazugehörig