thumbnail Hallo,

Barcelonas Pique ist davon überzeugt, dass die Sperre gegen Madrids Ronaldo eine Fehlentscheidung war. Der Stürmer wurde für drei Spiele gesperrt.

Barcelona. Gerard Pique vom FC Barcelona hat Partei für Cristiano Ronaldo von Real Madrid ergriffen. Der Innenverteidiger ist der Ansicht, dass die rote Karte für den Portugiesen am vergangenen Spieltag überzogen war.

"Cristiano ist ein großartiger Spieler, ein fantastischer Profi. Ich sage immer noch, dass das keine rote Karte war. Nur weil er bei Real Madrid spielt werde ich nicht sagen, dass das eine klare rote Karte ist", sagte Pique in der El Confidental.

Pique weiter: "Ich versuche einfach, objektiv zu sein, bei allen Extremen, die es im Fußball gibt. Mir erscheint Cristiano einfach als ein anständiger Kerl, und er ist unglaublich professionell."

Neymar-Transfer beeinflusst Barcas Spiel

Außerdem gab der Innenverteidiger zu, dass die Geschichten rund um den Transfer von Neymar zu den Katalanen und der Ablöse Auswirkungen auf die Mannschaft habe. "Alles hat einen Einfluss auf das Spiel. Manchmal scheint es so, dass es unmöglich für uns ist, sich auf den Fußball zu konzentrieren. Doch trotz allem spielen wir gut."

Neymar selbst lasse sich von den Tumulten rund um seine Person weniger beeinflussen und erhalte jegliche Unterstützung durch seine Teamkollegen. "Wir helfen ihm genauso, wie wir es bei jedem anderen tun würden", sagte der spanische Nationalspieler.  

EURE MEINUNG: War die rote Karte eine Fehlentscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig