thumbnail Hallo,

Angel Cappa: "Lionel Messi hat seine Leidenschaft verloren"

Vier Mal in Folge konnte der "Zauberfloh" die Wahl zum Weltfußballer gewinnen. War Platz zwei bei der letzten Wahl nur der Anfang vom Ende?

Barcelona. Barcas ehemalige Assistenz-Trainer Angel Cappa unterstellt Lionel Messi, Champions-League-Sieger mit dem FC Barcelona, dass er die Leidenschaft für den Fußball verloren habe.

Mit La Xarxa sprach der 67-jährige Argentinier über die Leistungen seines Landsmanns bei der 2:3-Niederlage gegen den FC Valencia und beim Sieg über Real Sociedad: "Um Fußball zu spielen, brauchst du die Leidenschaft, wie sie Messi und alle großen Spieler hatten. Du brauchst die Energie, die aus der Liebe zum Spiel kommt."

Spiel ohne Liebe?

"Ich kann nicht verstehen, wie man ohne Leidenschaft diesen Sport betreiben kann. Auch wenn Leo sich gegen Sociedad ein wenig mehr ins Geschehen einbrachte als am Samstag in der Liga", erläutert Cappa seine vorherige Aussage und fügt hinzu: "Wenn wir uns Spiele von ihm vor ein paar Jahren anschauen, sehen wir dieses Verrückte. Die Passion, die er einmal für das Spiel hatte. Ich weiß nicht warum, aber es scheint vorbei zu sein."

Dem spanischen Radiosender gegenüber präzisiert Cappa: "Diese Liebe zum Spiel, die ihn nach links, nach rechts blicken ließ, mit der er in den Zweikampf ging, erst einen, dann einen zweiten Gegenspieler aussteigen ließ - es scheint, als habe er das verloren."

Dazu äußert der Ex-Trainer eine Vermutung, warum Messi sein Momentum abhanden gekommen sein könnte: "Er ist fantastisch und er kann jeden Moment Außergewöhnliches leisten, aber es scheint, als wäre er gelangweilt wie nach 15 Jahren Ehe."

Droht die Krise?

Hinter dem Formtief des 26-Jährigen vermutet Angel Cappa jedoch mehr: "Nicht nur ihr Zehner, sondern ganz Barca hat das Herzblut verloren. Früher durftest du keine Sekunde ihres Spiels verpassen. Immer passierte etwas. Heute haben sie viel Ballbesitz, natürlich, und hin und wieder kommt eine gute Aktion zustande. Aber auch sie haben nicht mehr den grenzenlosen Enthusiasmus der früheren Jahre."

In den 1980er Jahren arbeitete Cappa unter Cesar Luis Menotti als Assistent bei der Blaugrana und trainierte unter anderem Diego Maradona.

EURE MEINUNG: Nur ein Formtief - oder ist das der Anfang vom Endes des argentinischen Zauberers?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig