thumbnail Hallo,

Atletico Madrid: Diego feiert Traum-Comeback

Der Ex-Wolfsburger Diego erzielte bei seiner Rückkehr gleich ein Tor und konnte sich mit Atletico Madrid über die Übernahme der Tabellenführung in La Liga freuen.

Madrid. Der in der Winterpause zurückgekehrte Diego fand sich in seiner ersten Partie für Atletico Madrid hervorragend ein. Beim 4:0-Triumph über Real Sociedad bereitete der Brasilianer nach seiner Einwechslung einen Treffer vor und durfte kurz vor Schluss noch ein eigenes Tor bejubeln.

"Ich kann meine Gefühle kaum beschreiben. Ich habe mich so lange auf diesen Moment gefreut. Ich habe Atletico zwar verlassen, aber der Verein ist immer in meinem Herzen geblieben", sagte der Ex-Wolfsburger nach seinem traumhaften Comeback im Trikot von Atletico Madrid: "Wann immer es ging, habe ich mir die Spiele angeschaut. Ich habe einfach eine ganze spezielle Zuneigung zu diesem Klub."

Um seine Zuneigung zu zeigen, brauchte Diego am Sonntagabend im Punktspiel gegen Real Sociedad San Sebastian nur wenige Minuten. Kurz nach seiner Einwechslung in der 58. Minute bereitete der 28-Jährige das Tor von Diego Costa vor (72.), dann traf der Brasilianer selbst (87.). Am Ende stand ein 4:0 (1:0) des Hauptstadtklubs, der damit an die Tabellenspitze der Primera Division gestürmt ist.

Diego: "Wir können drei Titel gewinnen"

Falls Diego in den kommenden Monaten ähnliche Beiträge leisten kann, könnte Atletico tatsächlich die Topteams des Stadtrivalen Real und des FC Barcelona hinter sich lassen. Drei Punkte liegen die Colchoneros derzeit vor Barca und Real, die sich beide Ausrutscher leisteten. Der zehnte Titelgewinn in der Klubgeschichte ist für Diego, der erst am Freitagabend für 1,5 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg nach Spanien gewechselt war, ein realistisches Ziel.

"Es gibt keinen Grund, nicht die Meisterschaft anzustreben. Wir müssen nur konzentriert bleiben", sagte der Offensivspieler, der mit seiner Mannschaft am Mittwoch im Pokal-Halbfinale bei Real antreten muss (20.00 Uhr). "Wir können drei Titel gewinnen", sagte Diego.

Dort bekommt es Diego mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu tun. Obwohl dem Portugiesen nach seiner Roten Karte beim 1:1 des  Rekordmeister bei Athletic Bilbao eine Sperre von drei Partien droht, ist er im Königspokal spielberechtigt. Der 28-Jährige hatte in der 75. Minute eine Tätlichkeit gegen Carlos Gurpegui begangen und sich danach eine abfällige Geste gegenüber dem vierten Offiziellen erlaubt.

EURE MEINUNG: Kann Atletico mit Diego die Meisterschaft holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig