thumbnail Hallo,

Cristiano Ronaldo: Vielleicht spiele ich eines Tages in Frankreich

Der amtierende Weltfußballer schließt nicht aus, irgendwann in Frankreich zu leben. Mit PSG würden die Franzosen außerdem einen CL-Favoriten stellen.

Madrid. Real Madrids Megastar Cristiano Ronaldo ist von der Stärke Paris Saint Germains überzeugt. Nicht zuletzt deshalb hält er es für möglich, irgendwann selbst in der Ligue 1 aufzulaufen.

"Vielleicht werde ich eines Tages in Frankreich sein, um dort zu leben und zu spielen", wird der Kapitän von Portugals Nationalteam von Telefoot zitiert: "Es ist hier sehr einladend für Portugiesen. Meine Mutter hat da gearbeitet."

Ronaldos Bewunderung geht sogar noch weiter: "Es ist ein Land, dass ich wirklich liebe", meinte der Stürmer und führte weiter aus: "Alles was ich über die französischen Fans sagen kann, ist, dass sie mich weiterhin unterstützen."

Paris ein Champions-League-Favorit 

Trotz seiner Leidenschaft für den französischen Fußball denkt Ronaldo vorerst nur daran, Glanzleistungen im Trikot der Königlichen zu zeigen: "Ich habe bei Real einen Vertrag, bis ich 33 Jahr alt bin. Ich hoffe, hier zu bleiben, ich bin sehr glücklich!"

In PSG, dem Spitzenreiter der Ligue 1, sieht er eines der stärksten Teams in Europa: "Sie sind ein Anwärter auf den Champions-League-Titel. Sie haben ein starkes Team, dass schwer zu schlagen ist." Bei der Ballon d'Or-Wahl stach Ronaldo mit Franck Ribery einen Franzosen aus.

Als er die Trophäe überreicht bekam, konnte er seine Freudentränen nicht zurückhalten: "Viele Menschen waren überrascht, mich weinen zu sehen", erklärte der 28-Jährige: "Die, die mich kennen wissen aber, dass dies der wahre Cristiano ist. Das ist die Realität, und nicht das Image."

"Unglaublich" 

Besonders die Anwesenheit seines Sohnes überwältigte ihn: "Meinen Sohn in diesem Moment an der Seite zu haben, war unglaublich. Es war eine der schönsten Nächte meines Lebens." Auch seine Mitstreiter Ribery und Lionel Messi wären laut Ronaldo würdige Sieger gewesen.

"Sie hätten es auch verdient. Sie haben viel erreicht. Aber dieses Mal war ich eben an der Reihe", erläuterte Ronaldo und fügte an: "Die Leute stimmten für mich, weil ich eine großartige Saison hatte."

Trotz seiner ohne jeden Zweifel überragenden Saison hofft Ronaldo auf weitere Steigerungen: "Es wird hart meinen Rekord (69 Tore) zu übertreffen, aber nichts ist unmöglich." Dabei hofft er besonders darauf, auch im neuen Jahr von schlimmeren Verletzungen verschont zu bleiben: "Ich werde, wie immer, mein Bestes geben. Ich hoffe, mich nicht zu verletzen."

EURE MEINUNG: Wird CR7 bei Real seine Karriere beenden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig