thumbnail Hallo,

Weltfußballer-Wahl: Cristiano Ronaldo stimmte für Falcao und Özil

Der Portugiese gewann am Montag zum zweiten Mal in seiner Laufbahn den Goldenen Ball. Seine Stimme hatte aber ein ganz anderer sicher.

Zürich. Cristiano Ronaldo sicherte sich am Montagabend mit 27,99 Prozent der Stimmen zum zweiten Mal in seiner Karriere den Ballon d'Or. Doch für wen wurde sonst noch so gestimmt? Wir haben für Euch die interessantesten Votings zusammengetragen.

Der Titelträger durfte als Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft selbst an der Wahl teilnehmen, verzichtete dabei aber, für sich selbst zu stimmen. An erster Stelle kam beim Offensivmann von Real Madrid Radamel Falcao, der bis zum Sommer noch bei Lokalrivale Atletico Madrid haufenweise Tore schoss. Ronaldos weitere Stimmen gehörten Teamkollege Gareth Bale und seinem Kumpel Mesut Özil.

Lahm bester Deutscher

Auch der auf dem zweiten Platz gelandete Lionel Messi durfte als Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft wählen – und verzichtete ebenso wie "CR7" darauf, für sich selbst zu stimmen. Stattdessen wählte er drei seiner Teamkollegen des FC Barcelona: Andres Iniesta, Xavi und Neymar.

Deutschlands Kapitän Philipp Lahm stimmte wenig überraschend für seinen Bayern-Teamkollegen Franck Ribery. Für Ronaldo und Messi blieben bei dem Defensiv-Allrounder immerhin noch Podiumsplätze. Lahm selbst konnte sich unterdessen über einen inoffiziellen Titel freuen: er war der Deutsche, der die meisten Stimmen erhielt. Hinter ihm landete in diesem Ranking Özil, der sowohl für Türkei-Kapitän Arda Turan als auch Nationaltrainer Fatih Terim der beste des Jahres war.

EURE MEINUNG: Welche Votings haben Euch am meisten überrascht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig