thumbnail Hallo,

Alvaro Arbeloa: "Ich habe Bale mit meinem Auto überfahren"

Der Spanier hat sich über Gerüchte lustig gemacht, er habe Bale verletzt und sein Klub Real Madrid hätte versucht das vertuschen, um Arbeloa zu schützen.

Madrid. Alvaro Arbeloa reagierte jüngst auf einen Bericht, dass er Gareth Bale verletzt habe. Via Twitter scherzend erklärte der Kicker, er habe seinen Teamkollegen von Real Madridmit dem Auto überfahren.

Das Magazin Cadena SER behauptete, dass der spanische Nationalspieler den teuersten Spieler der Welt, Gareth Bale, so massiv im Training getroffen habe, dass der Waliser ein "taubes und dunkel angelaufenes Bein" davon getragen habe. Real soll den Vorfall vertuscht haben, da man Arbeloa nicht in die Schlagzeilen bringen wollte, der zuvor schon Iker Casillas´ Hand in einem Trainingsspiel gebrochen hatte.

Arbeloa spottet auf seine Art über die Gerüchte

Arbeloa ging auf seine Weise mit den Gerüchten um. Über Twitter wollte er Licht in Dunkel der Gerüchteküche bringen und schrieb: "Die Wahrheit ist, dass ich ihn mit meinem Auto überfahren habe." Weiter erklärte der 30 Jahre alte Verteidiger: "Aber er ist ein starker Kerl und er lebt noch!"

Bale hat seiner Ankunft in der spanischen Hauptstadt Probleme mit Verletzungen. Seit er im September des letzten Jahres für rund 100 Millionen Euro Ablösesumme von Tottenham zu Madrid ging, warfen ihn immer wieder kleine Blessuren zurück.

EURE MEINUNG: Ist der Weg richtig, wie Arbeloa mit den Gerüchten umgeht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig