thumbnail Hallo,

Vater von Lionel Messi spielt Wechselgerüchte herunter

Dem Argentinier wird ein überraschender Wechsel aus dem Camp Nou angedichtet, nachdem er sich kritisch zum Vize-Präsidenten des Klubs geäußert hatte. Sein Vater dementierte dies.

Barcelona. Lionel Messi kritisierte den Fußballsachverstand seine Klub-Vize-Präsidenten und die Fußballwelt sprach gleich vom Abschied des kleinen Zauberfußes vom FC Barcelona. Doch Messis Vater räumte nun mit den Gerüchten auf.

Laut Messi wisse Klub-Vize Javier Faus nichts über Fußball und er solle den Klub nicht wie ein Unternehmen führen. Anlass war Faus' Kritik an einer Gehaltserhöhung für den viermaligen Weltfußballer.

Vater Jorge Messi macht sich über die Zukunft seines Sohnes bei Barca aber keine Sorgen, wie er gegenüber Ole betonte: "Lionels Zukunft liegt in Barcelona. Niemand kann bezweifeln, dass Messi viel für den Verein empfindet."

Kein Streit mit Faus

"Wenn er etwas sagt, zieht das natürlich viele Gerüchte mit sich. Wir möchten keine Konfliktsituation", so Jorge Messi weiter.

Der vielleicht beste Spieler der Welt steht den Katalanen seit Mitte November nicht zur Verfügung und wird erst Anfang Januar zurückerwartet. Seine Reha führt der 26-Jährige zurzeit in seiner Heimat Argentinien durch.

EURE MEINUNG: Bleibt Messi bis zu seinem Karriereende in Barcelona?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig