thumbnail Hallo,

Florentino Perez: Es wäre ungerecht wenn Cristiano Ronaldo den Ballon d'Or nicht gewinnt

Real-Präsident Florentino Perez sieht in CR7 den besten Fußballer weltweit und fordert den Ballon d'Or. Unklar ist noch, ob CR7 der Verleihung beiwohnen wird.

Madrid. Real Madrids Präsident Florentino Perez hat auf dem jährlichen Weihnachtsessen, welches die Königlichen mit Medienvertretern abhalten, über Cristiano Ronaldo und den Ballon d'Or und die Verträge von Xabi Alonso und Angel Di Maria gesprochen.

Ganz im Tonfall der vergangene Monate stimmte Perez bei dieser Gelegenheit ein weiteres Loblied auf seinen portugiesischen Ausnahme-Stürmer an. Der Ballon d'Or könne demnach nur an einen gehen: "Ich bin überzeugt, dass Cristiano dieses Jahr gewinnt, wenn nicht, wäre das ungerecht. Alle wissen, dass er der beste Spieler der Welt ist", so Perez. Unklar ist noch, ob CR7 der Verleihung beiwohnen wird. "Man wird ihn fragen müssen", ließ Perez das Thema offen.

"Alle wollen, dass Alonso weitermacht"

Weiter im Fokus waren die Zukunftspläne für Xabi Alonso und Angel Di Maria. Nach dem spanischen Mittelfeld-Strategen befragt, antwortete Perez resolut: "Wir alle wollen, dass Xabi Alonso bei Real Madrid weitermacht." Gerüchte um Di Maria verwies der 66-Jährige hingegen in das Reich der Fabeln: "Es gibt keine Angebote für ihn. Niemand weiß etwas zu dem Thema. Man sollte hinterfragen, woher diese Informationen kommen."

Seinem neuen Trainer Carlo Ancelotti, der nach wie vor daran arbeitet, die in der Mourinho-Ära verloren gegangene Spielkultur wieder zu etablieren, stärkte Perez demonstrativ den Rücken: "Ancelottis Arbeit muss man wertschätzen. Ich denke, wir spielen gut und haben gerade einen starke Phase, aber wir wissen, dass noch viel Arbeit bleibt."

EURE MEINUNG: Real und Ancelotti - eine gute Verbindung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig