thumbnail Hallo,

Der Mittelfeld-Routinier hält seinen Teamkollegen weiterhin für den besten Spieler der Welt. Allerdings seien Ronaldo und Ribery 2013 in "stratosphärische" Höhen vorgedrungen.

Barcelona. Viermal in Folge durfte sich Lionel Messi zuletzt mit dem Titel Weltfußballer des Jahres schmücken. Gelingt dem Argentinier 2013 nun der fünfte Streich? Xavi, sein Teamkollege vom FC Barcelona, ist zwar optimistisch, erwartet angesichts der beeindruckend starken Konkurrenz um Cristiano Ronaldo und Franck Ribery jedoch einen harten Kampf.

"Wenn wir uns fragen, wer der beste Spieler der Welt ist, dann muss das ohne Frage Messi sein. Er gewinnt Spiele im Alleingang", sagte Xavi gegenüber Sport, um gleichzeitig jedoch einzuschränken: "Aber wenn wir uns fragen, wer der beste Spieler im Jahr 2013 war, gebe ich zu, dass darüber debattiert werden kann."

Fluch der guten Tat für Messi?

Denn die Kontrahenten sind in diesem Jahr besonders stark und weisen ihrerseits bahnbrechende Leistungen auf. "Man muss festhalten, dass Ribery und Ronaldo hinsichtlich Toren und Assists stratosphärische Höhen erreicht haben. Ribery hat zudem alles gewonnen", lobte der spanische Welt- und Europameister, der überdies nicht ausschließen will, dass Messi eine Art Fluch der guten Tat vorauseilt: "Der Fakt, dass er den Ballon d'Or viermal in Serie gewonnen hat, könnte für ihn bei der Wahl zum Nachteil werden."

Trotz aller Spekulationen bleibt Xavi allerdings weiterhin bei seinem Favoriten für die Wahl, deren Ergebnis am 13. Januar 2014 verkündet wird. "Wenn ich Kapitän der spanischen Nationalmannschaft wäre und eine Stimme hätte, würde ich folgendermaßen wählen: Messi Erster, Ribery Zweiter, Cristiano Dritter. Aber auch auf Arjen Robben könnte meine Wahl fallen."

EURE MEINUNG: Wer sollte Weltfußballer 2013 werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig