thumbnail Hallo,

Bis zur Weltfußballerwahl sind es noch knapp zwei Monate. Für den Titelverteidiger dürfte es ob der Verletzung schwer werden. Wenger sieht ihn ohnehin nicht mehr an der Spitze.

London. Wird über die besten Spieler dieses Planeten gesprochen, fallen die Namen von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo meist zuerst. In den letzten Jahren hatte der Argentinier stets die Nase vorn, dieses Jahr könnte sich dies laut Arsenals Arsene Wenger aber ändern.

Bei einer Frage- und Antwortrunde auf Twitter äußerte sich der 64-jährige Franzose zu den beiden Top-Spielern: "Es ist schwierig, Messi war bis jetzt an der Spitze, in diesem Jahr ist es aber vielleicht Ronaldo. Er ist sehr athletisch."

CR7 mit starkem Start

In jedem Fall kann der Portugiese in den letzten zwei Monaten dieses Jahres weitaus mehr Eigenwerbung betreiben, als der Argentinier, der lange ausfällt. Ohnehin war der vierfache Weltfußballer dieses Jahr wiederholt von Verletzungen geplagt, spielte oftmals, ohne wirklich fit zu sein.

Die Chancen für den 28-jährigen Offensivmann von Real Madrid stehen damit unbestritten so gut wie lange nicht, zumal er mit einer beeindruckenden Bilanz in die neue Saison startete: in 18 Spielen (eines für Portugal) gelangen ihm bereits 25 Tore und sieben Vorlagen. Bezüglich der Chancen eines Zlatan Ibrahimovics oder Franck Riberys, am 13. Januar 2014 gekrönt zu werden, machte Arsenals Coach keine Angaben.

EURE MEINUNG: Wer hat die größten Chancen auf den Titel des Weltfußballers?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig