thumbnail Hallo,

Angeblich soll Adidas versucht haben, den FC Bayern bei einer Verpflichtung des Barca-Stars finanziell zu unterstützen. Nun wiegelt der Ausrüster ab.

München. Adidas hat Gerüchte zurückgewiesen, wonach der FC Bayern München mit Hilfe des Sportausrüsters versucht haben soll, Lionel Messi  vom FC Barcelona zu verpflichten. Die Zusammenarbeit zwischen Spieler und Ausstatter sei "rein kommerzieller Natur".

Der Journalist Francois Gallardo hatte Ende Oktober bei Punto Pelota behauptet, dass die Firma bereit sei die Hälfte von Messis Ausstiegsklausel in Höhe von 250 Millionen Euro zu übernehmen, sollte dieser zu einem Verein wechseln, der ebenfalls mit dem Ausstatter kooperiert: "Mit drei Vereinen hätte Adidas diesen Deal durchgezogen."

Dabei sollen Namen wie der FC Bayern, FC Chelsea oder Real Madrid gefallen sein. Der Klub des Argentiniers wird von Adidas größtem Konkurrenten Nike ausgestattet.

"Entscheidung liegt bei dem Spieler selbst"

Daran sei jedoch überhaupt nichts dran, erklärte die Firma aus Herzogenaurach nun. "Jede sportliche Entscheidung liegt bei dem Spieler selbst und seinen Beratern", dementierte man in der L’Equipe ein mögliches Interesse daran, einen anderen Verein bei einer Verpflichtung des hauseigenen Werbestars zu unterstützen.

Die Ausrüstung von Messi finde unabhängig von dessen Verein statt: "Das Verhältnis zwischen Adidas und den Spielern ist rein kommerzieller Natur."

EURE MEINUNG: Würde Lionel Messi zu den Bayern passen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf 
 oder werde Fan von Goal auf !

 

Dazugehörig