thumbnail Hallo,

Beim Lokalderby gegen Rayo Vallecano soll Xabi Alonso weitere Einsatzminuten kriegen, auch Dani Carvajal darf mit einem Startelfplatz rechnen. Raphael Varane wird geschont.

Madrid. Beim Stadtduell gegen Rayo Vallecano wird Mittelfeldspieler Xabi Alonso erstmals in dieser Saison in der Startelf von Real Madrid stehen. Trainer Carlo Ancelotti kündigte zudem weitere Wechsel an und äußerte sich in Richtung Sepp Blatter.

„Xabi wird morgen in der Startelf stehen. Ob es für 90 Minuten reicht, wissen wir nicht, aber er spielt“, sagte Ancelotti auf der Pressekonferenz am Freitag. Dafür wird vermutlich Assier Illaramendi aus der Startelf weichen, weil der Italiener beide Spieler als zu ähnlich sieht: "Sie haben beide einen sehr ähnlichen Stil. Auf Khediras Position zum Beispiel können mehrere Spielen, Modric, Di Maria, Casemiro..."

Wieder mit dem Sieben-Tore-Sturm?

Ob er erneut auf den Sieben-Tore-Sturm aus Karim Benzema, Ronaldo und Gareth Bale setzt, ließ Ancelotti indes offen: „Bis morgen überlege ich, ob die drei nochmal stürmen werden. Sie sind fit und bereit. Aber Di Maria kann mehrere Positionen bekleiden.“ Hoffnungen auf einen Einsatz machen darf sich derweil Dani Carvajal.

 „Er ist frischer und hat gute Chancen", so Ancelotti. Rechtsverteidiger Alvaro Arbeloa, der gegen Sevilla Pfiffe des eigenen Anhangs zu hören bekam und wohl pausieren wird, nahm Ancelotti in Schutz: "Ich denke, er hat sie gut verarbeitet." Innenverteidiger Raphael Varane fehlte beim Abschlusstraining und soll ebenfalls eine Pause erhalten: "Er hat kein bestimmtes Problem, aber nun einige Partien hintereinander bestritten. Wir schonen ihn und er bereitet sich für Juventus vor."

Ancelotti wünscht sich 90 gute Minuten

Ein Grund des durchwachsenen Saisonstarts Reals war der Mangel an Kontinuität. Zuletzt gegen Barcelona überzeugte Real erst in der zweiten Halbzeit, auch gegen Sevilla fielen zwei Gegentore unmittelbar nach der 3:0-Führung. Ancelotti fordert deswegen mehr Konzentration: „Ich wünsche mir, dass die Mannschaft auch mal 90 Minuten gut spielt. Gegen Sevilla gab es Phasen, in denen wir besser hätten verteidigen müssen, um keine Chancen zuzulassen.“

Neben der Aufstellungen waren auch die Äußerungen Joseph Blatters noch ein Thema. "Cristiano hat mich überrascht, er ist sehr professionell. Ich weiß nicht, was er auf dem Platz noch leisten soll. Mehr kann ich nicht verlangen", stärkte Ancelotti seinem Angreifer den Rücken. In Richtung FIFA-Präsident sagte er: "Blatter hat den Schaden schon angerichtet. Manchmal überlegt man besser, bevor man den Mund aufmacht."

EURE MEINUNG: Di Maria oder Bale - Wen sollte Ancelotti aufbieten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig