thumbnail Hallo,

Cristiano Ronaldo reagiert pikiert auf Affront - Blatter entschuldigt sich

Real-Superstar Cristiano Ronaldo reagierte verärgert über Äußerungen des FIFA-Präsidenten - dieser entschuldigte sich umgehend.

Madrid. Superstar Cristiano Ronaldo hat pikiert auf die abfälligen Bemerkungen des FIFA-Chefs Sepp Blatter reagiert. Beim Kurznachrichtendienst Twitter kommentierte der Torjäger in Diensten des spanischen Rekordmeisters Real Madrid bissig: "Dieses Video zeigt den Respekt, den die FIFA mir, meinem Verein und meinem Land entgegenbringt. Das erklärt einiges." Zuvor hatten sich bereits die Königlichen über Blatter beschwert und ihm "mangelndem Respekt" vorgeworfen.

"Ich bevorzuge Messi"

Der Präsident des Weltverbandes hatte sich am vergangenen Freitag bei einem Auftritt vor Studenten der Oxford University über Ronaldo lustig gemacht. Während Lionel Messi vom FC Barcelona "ein guter Junge" sei und auf dem Platz tanze, komme Ronaldo wie ein Feldherr daher, sagte Blatter und imitierte in einer slapstickartigen Einlage Ronaldos aus seiner Sicht roboterartigen Bewegungsstil. Außerdem gebe Ronaldo mehr Geld für Friseurbesuche aus als Messi, lästerte der 77-Jährige. "Ich kann nicht sagen, wer der Beste ist. Ich mag beide, aber ich bevorzuge Messi", fügte Blatter an.

Messi und Ronaldo gehören zu den Favoriten auf den Titel Weltfußballer des Jahres. In den letzten beiden Jahren hatte jeweils der Argentinier in Diensten des FC Barcelona den Ballon d'Or vor Ronaldo gewonnen. "Ich wünsche Mr. Blatter ein gesundes und langes Leben mit der Gewissheit, dass er weiterhin Zeuge der Erfolge seiner Lieblingsmannschaften und -spieler wird", schrieb Ronaldo. Dem Portugiesen folgen bei Twitter mehr als 22 Millionen Fans.

Blatter besitzt ziemlich genau 465.000 sogenannte Follower - Ronaldo gehört nicht zu ihnen. Dennoch wandte sich der FIFA-Boss am Dienstagabend beim Kurznachrichtendienst persönlich und versöhnlich an @cristiano, wie Ronaldo bei Twitter heißt. "Lieber Cristiano", schrieb Blatter, "ich entschuldige mich, sollte dich meine unbedachte Antwort bei einer privaten Veranstaltung am Freitag verärgert haben. Ich wollte dich niemals beleidigen". Das FIFA-Oberhaupt betonte zudem seine Verbundenheit zu den "Königlichen": "Ich bin Ehrenmitglied bei Real Madrid."

Offener Brief an Perez

Blatter wandte sich außerdem in einem offenen Brief an Real-Präsident Florentino Perez. Er wolle klarstellen, dass "Cristiano Ronaldo für mich auf dem gleichen Level wie Messi ist und beide außergewöhnliche sind, jeder auf seine eigene Art." Es tue ihm leid, dass der Vorfall "Gefühle verletzt hat und dafür entschuldige ich mich". Es sei nicht Blatters Absicht gewesen, "Real Madrid oder einen ihrer Spieler oder ihre Fans zu demütigen". Er bewundere den Verein seit seiner Jugend.

EURE MEINUNG: Hat Ronaldo die richtige Reaktion gezeigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig