thumbnail Hallo,

In seinem ersten Clasico als Trainer der Katalanen konnte Martino einen Sieg bejubeln. Im Nachhinein gibt er zu, dass sein Team auch etwas Glück mit dem Schiedsrichter hatte.

Barcelona. Es waren zwei knifflige Szenen für Alberto Undiano, Schiedsrichter des letzten Clasicos zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid. Kurz vor der Pause forderte Sami Khedira vehement einen Strafstoß, nachdem Adriano den Ball im Sechzehner an die Hand bekam. In Halbzeit zwei wartete Cristiano Ronaldo vergeblich auf den Elfmeterpfiff nach einem Zweikampf mit Javier Mascherano.

"Das war wahrscheinlich ein Fehler vom Schiedsrichter", bestätigte Gerardo Martino am Montag gegenüber Journalisten, als er auf die Entscheidungen des Unparteiischen angesprochen wurde. Unmittelbar nach der Begegnung hatte der Argentinier noch auf einen Kommentar zur Schiedsrichter-Leistung verzichtet: "Dazu werde ich nichts sagen.

"Es wurde auch gespielt"

Die Leistung seiner Mannschaft wollte Martino keineswegs geschmälert sehen: "Es wurde auch gespielt, und darauf sollten wir uns konzentrieren. Barca war das bessere Team in der ersten Halbzeit. In den ersten 25 Minuten des zweiten Durchgangs war Real stärker. Am Ende war es eine ausgeglichene Partie", so die Einschätzung des 50-Jährigen.

"Einen Clasico zu gewinnen gibt dir immer einen Schub", so Tata weiter. Aber nach dem Clasico ist vor Celta Vigo. Schon am Dienstagabend wartet auf den aktuellen Tabellenführer eine schwere Auswärtsaufgabe. Der Gastgeber siegte zuletzt mit 5:0 bei Malaga.

Wie immer sei Barca laut Martino natürlich auch an diesem Spieltag Favorit. "Durch den Status des Vereins und seiner Geschichte, wird er immer in der Favoritenrolle sein, egal in welchem Wettbewerb."

EURE MEINUNG: In welcher Szene hättet ihr beim Clasico auf Elfmeter entschieden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig