thumbnail Hallo,

Carlo Ancelotti beschwert sich: "Das war ein glasklarer Elfmeter"

Real Madrids Trainer ist zufrieden mit der Vorstellung seines Teams, bemängelt aber die Leistung des Schiedsrichters, der entscheidend zum Ergebnis beigetragen haben soll.

Barcelona. Das Tor von Jese kam zu spät, am Ende unterlag Real Madrid im Clasico dem FC Barcelona mit 1:2. Aus Sicht von Madrids Coach Carlo Ancelotti "hätte das Ergebnis auch anders sein können". Eine vermeintliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters rettete den Katalanen nach Meinung des Italieners aber den Sieg.

"Das war ein glasklarer Elfmeter", beurteilte Ancelotti das Handspiel Adrianos im Strafraum Barcelonas kurz vor der Halbzeit. "Nur hat es der Schiedsrichter nicht gesehen. Das Ergebnis hätte anders sein können", monierte der Fußballlehrer auf einer Pressekonferenz nach dem Spiel weiter.

"Bale hat nicht schlecht gespielt"

Wesentlich gnädiger bewertete der 54-Jährige die Leistung von Gareth Bale, der als Stürmer nur selten zur Geltung kam: "Das sind seiner ersten Spiele, er muss sich erst in die Mannschaft einordnen. Er hat nicht schlecht gespielt", so Ancelotti, der erklärte: "Er sollte Druck auf Busquets machen, das hat er gut gemacht."

Die ungewöhnliche Besetzung der Spitze war nicht die einzige Überraschung, die der Italiener auf Lager hatte: Im defensiven Mittelfeld erhielt Abwehrchef Sergio Ramos den Vorzug vor Asier Illaramendi und verrichtete die ungewohnte Aufgabe an der Seite von Khedira ordentlich.

"Khedira und Ramos waren wichtig für die defensive Balance in diesem Spiel", meinte Madrids Cheftrainer, der den Vorwurf, zu defensiv aufgestellt zu haben, nicht gelten lassen will: "Modric ist kein Sechser. Wir hatten außerdem Marcelo und Carvajal und die beiden Stürmer", sagte Ancelotti.

"Ein fantastisches Spiel"

Mit der Vorstellung seiner Mannschaft - insbesondere in der zweiten Hälfte - war der Fußballlehrer insgesamt zufrieden: "Die zweite Halbzeit war großartig. Wir haben Druck gemacht und besser gespielt. Wir hatten das Spiel im Griff", freute sich der 54-jährige Italiener und lobte: "Das war ein fantastisches Spiel mit einer fantastischen Atmosphäre."

Den Sieg im Clasico fuhr aber der FC Barcelona ein und bleibt damit weiter Tabellenführer der Primera Division. Real Madrid hat dagegen bereits sechs Zähler Rückstand auf die Katalanen und belegt nur Platz drei.

EURE MEINUNG: Wurde Real Madrid tatsächlich vom Schiedsrichter benachteiligt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig