thumbnail Hallo,

Es ist vielleicht die letzte Gelegenheit für die dominierenden Fußballer der letzten Jahre, ein Ausrufezeichen im Fernduell mit Bayerns Franck Ribery zu setzen.

KOMMENTAR
Von Kris Voakes

So wie es in den letzten Jahren eigentlich ständig war, so wird es auch an diesem Samstag sein: Beim Clasico fokussiert sich das Scheinwerferlicht auf die beiden Galionsfiguren Lionel Messi und Cristiano Ronaldo. Sie duellierten sich in den Aufeinandertreffen des FC Barcelona und Real Madrids nicht nur auf dem Platz, sie waren auch Gegner im Kampf um den Ballon d'Or. In diesem Jahr ist das ein wenig anders.

Franck Riberys sensationelle Form im Dress des Champions-League-Siegers Bayern München hat dazu geführt, dass der Franzose im Moment als heißester Kandidat auf die höchste individuelle Auszeichnung im Fußball gilt. Den Preis für den "UEFA Spieler des Jahres 2012/13" hat er bereits und nicht wenige Fachleute erwarten, dass er auch im Januar triumphieren wird. Kommenden Dienstag wird erstmal die Nominiertenliste bekanntgegeben und der Clasico kommt da wie gerufen: Messi und Ronaldo können nochmal Werbung in eigener Sache betreiben.

Vermutlich haben Riberys Leistungen während der Triple-Saison chon ausgereicht, um Messis Siegeszug der letzten vier Jahre zu beenden. Aber wer weiß: Bei diesen Wahlen spielt oft auch die Unmittelbarkeit und das Timing eine Rolle. Sollten der Argentinier oder der Portugiese im Camp Nou in einem der größten Spiele der Saison ein Feuerwerk abbrennen, könnte das vermutlich die Stimmberechtigten zum Nachdenken bewegen.

BALLON-D'OR-GEWINNER | Individuelle Könige seit 2008
Jahr Gewinner Platz zwei
Platz drei
2008 CRISTIANO RONALDO
LIONEL MESSI FERNANDO TORRES
2009 LIONEL MESSI
CRISTIANO RONALDO XAVI HERNANDEZ
2010 LIONEL MESSI
ANDRES INIESTA XAVI HERNANDEZ
2011 LIONEL MESSI CRISTIANO RONALDO XAVI HERNANDEZ
2012 LIONEL MESSI
CRISTIANO RONALDO ANDRES INIESTA

Messi sowie Ronaldo haben zusammen die letzten fünf Oscars des Fußballs abgeräumt. Im Vorjahr hieß es vor dem Clasico, "CR7" müsse Messi im direkten Duell übertrumpfen, um ihm den Ballon d'Or zu entreißen. Am Ende schnürten beide Spieler Doppelpacks und neutralisierten sich. Messi verteidigte schließlich seinen Titel, Ronaldo landete auf dem zweiten Platz.

In vier der letzten fünf Jahre belegten die beiden die ersten beiden Plätze. Es ist zur Normalität geworden, dass sie am Ende auch die Preise unter sich aufteilen.

Nun geht es unter den Augen der versammelten Weltöffentlichkeit ab 18 Uhr wieder um's Ganze - nicht nur um den Triumph über den Erzrivalen und drei Punkte. Für Messi und Ronaldo steht auch der Ballon d'Or im Fokus. Es geht darum, wer im Rennen bleibt und damit erster Verfolger von Ribery.

EURE MEINUNG: Wer hätte den Ballon d'Or am meisten verdient?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Sind Neymar und Gareth Bale reif für den Clasico?

Dazugehörig