thumbnail Hallo,

FC Barcelona fordert mehr Schutz für Neymar

Die Katalanen haben Angst und ihren 57 Millionen Euro teuren Neuzugang und fordern die Schiedsrichter auf, härter durchzugreifen.

Barcelona. Nach dem ruppigen Spiel bei CA Osasuna (0:0) fordert der FC Barcelona Schutz für Neymar. Der 57-Millionen-Neuzugang hatte beim Remis in der Primera Division besonders auf die Knochen bekommen.

"Es scheint so, als würden die Schiedsrichter ihm nicht gerne Freistöße geben", beschwerte sich Neymars Mannschaftskollege Pedro nach dem Spiel in der Marca. Der Brasilianer sei einige Male ganz klar gefoult  worden, "aber der Schiedsrichter wollte es anscheinend nicht sehen".

Der 21-jährige Neymar bekam am Sonntag drei Freistöße zugesprochen, wurde aber weitaus öfter gefoult. Sogar eine Tätlichkeit von Osasunas Marc Bertran gegen den Brasilianer zog nur eine Gelbe Karte nach sich.

Auch Barca-Coach Tata Martino sieht seinen Schützling unfair behandelt: "Ich glaube, es gab einige Szenen, in denen Neymar getreten wurde. Ich habe es dem Assistenten gesagt, weil er immer einen Tritt mitbekommt, nachdem er den Ball schon abgegeben hat."

EURE MEINUNG: Sollte Neymar besser von den Schiedsrichtern geschützt werden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig