thumbnail Hallo,

Als Ausnahmetalent auf der Insel Madeira ging der heutige Superstar einst noch nicht so männlich mit Misserfolgen um. Das brachte ihm einen unschönen Spitznamen ein.

Madrid. "Abelhinha", zu deutsch "die kleine Biene", ist ein der breiten Öffentlichkeit gut bekannter Spitzname von Cristiano Ronaldo. Hintergrund: Sein bereits als Knirps ausgeprägter Torriecher, verhalf dem Superstar von Real Madrid schon bei seinem ersten Klub CF Andorinha zu unzähligen "Stichen" in die Maschen der Gegner. 

Verlieren konnte der Portugiese dagegen noch nie. Und daraus resultierte einst ein Spitzname, den Cristianos Mutter Dolores Aveiro nun aufdeckte: "Früher wurde er Heulsuse gerufen", sagte Dolores gegenüber Clarin. 

Kullernde Tränen, wenn er den Ball nicht bekam

"Immer, wenn seine Mitspieler ihm den Ball nicht zuspielten, kullerten Tränen über seine Wangen. Dasselbe geschah, wenn er oder die anderen das Tor nicht trafen, ja gar, wenn sie nicht so gut spielten, wie sie es sich vorgenommen hatten", so die Mutter des heute 28-jährigen portugiesischen Nationalspielers weiter.

In der aktuellen Saison hat Ronaldo jedoch wenig Grund zur Trauer. Ganz im Gegenteil präsentiert er sich bis dato in bestechender Form und konnte bei zehn Pflichtspiel-Einsätzen bereits zwölf Tore beisteuern.
 
EURE MEINUNG: War dieser Ehrgeiz die Voraussetzung für Ronaldos Werdegang?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig