thumbnail Hallo,

In Abwesenheit vom argentinischen Superstar Messi standen dieses mal andere Spieler der Katalanen im Mittelpunkt. Gerade die Offensivakteure wussten zu überzeugen.

Barcelona. Auch ohne Weltfußballer Lionel Messi kam der FC Barcelona am achten Spieltag der Primera Division zu einem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg über Real Valladolid. Trainer Gerardo Martino war vor allem von seinen drei Stürmern sehr angetan, die in Abwesenheit von Messi die Verantwortung übernommen haben.

Zunächst lobt der Trainer die Variabilität des im Sommer für 57 Millionen Euro vom FC Santos verpflichteten Brasilianer. "Neymar ist ein Spieler wie Messi. Bei ihm ist es egal, ob er links, rechts oder zentral spielt – er ist überall gut", so Martino nach dem Schlusspfiff gegenüber Vertretern der Presse. Neymar habe sich schnell an das besondere System der Katalanen gewöhnt. Das sei für einen Spieler in solch jungen Jahren keine Selbstverständlichkeit.

Tello und Sanchez wissen zu überzeugen

Auch mit den Nebenleuten von Neymar, Alexis Sanchez und Cristian Tello, zeigt sich Martino zufrieden. "Alexis weiß, was ich von ihm halte. Er hat heute ein exzellentes Spiel abgeliefert", so der Trainer. In einem Gespräch mit Sanchez habe er ihm klargemacht, dass er auch im Klub die von ihm gezeigten Leistungen aus der chilenischen Nationalmannschaft erwarte.

Im Gegensatz zu Neymar und Sanchez blieb der junge Spanier Tello zwar ohne eigenen Treffer, dennoch bescheinigt ihm sein Trainer "eine gute Leistung." Der schnelle Außenspieler "hat immer wieder Situationen für uns eingeleitet." Martino wisse, dass es für Tello nicht einfach war, weil er zuletzt relativ wenig Einsatzzeiten bekam. Gerade mit der Vorstellung in Halbzeit zwei, in der die Katalanen laut Martino "das Spiel unter Kontrolle hatten", hat sich Tello für weitere Bewährungschancen angeboten.

EURE MEINUNG:  Stimmt Ihr Martino in seinen Aussagen zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig