Kann Barca gegen Almeria Geschichte schreiben?

Am Samstag muss der Spitzenreiter FC Barcelona bei UD Almeria antreten. Bisher haben die Katalanen noch keinen Punkt liegen lassen und wollen die Tabellenführung ausbauen.
Almeria. Welche Ideen versucht Tata Martino zu implementieren? Fehlt dem FC Barcelona etwa die nötige Zielstrebigkeit? Von der Philosophie-Debatte um den Klub lassen sich die Superstars keineswegs beirren und pflügen bislang unbeirrt durch die Primera Division. Das nächste Opfer soll am 7. Spieltag UD Almeria werden.

Unter der Woche gewann man gegen Real Sociedad souverän mit 4:1. Und siehe da, plötzlich schreiben die spanischen Medien obgleich wieder von der Rückkehr zu den Ursprüngen des Tiki-Taka. Nicht zuletzt Lionel Messi und Pedro bestätigen dies mit zusammen zwölf Saisontoren - und endlich erzielte auch Neymar sein erstes Pflichtspieltor für die Katalanen.

Bei Almeria wird eine weitere Offensiv-Show erwartet. "Wir sind Barca, wir wissen, wie die Dinge laufen. Nur zu gewinnen reicht nicht", gab Pique unlängst zu verstehen. Dabei muss der Leader weiter ohne Jordi Alba (Muskelfaserriss) auskommen. Auch Ibrahim Afellay ist nicht einsatzfähig.

Klare Rollenverteilung

Vom Verletzungspech verschont blieb bislang der Aufsteiger, allerdings plagen anderweitige Sorgen. Bislang holte man magere drei Punkte aus sechs Spielen und steht auf dem 19. Tabellenplatz. Alle Unentschieden endeten mit 2:2.

Für Tore gegen die schier übermächtigen Katalanen soll Rodri sorgen: Der 23-jährige Spanier hat in dieser Saison bereits viermal getroffen. Die Rollenverteilung könnte dennoch eindeutiger nicht sein: Barcelona ist ungeschlagen und konnte alle sechs Saisonspiele gewinnen.

UD Almeria verlor die letzte Begegnung gegen den FC Malaga mit Bernd Schuster an der Seitenlinie mit 0:2. Dennoch macht sich Chef-Betreuer Francisco Rodriguez durchaus Hoffnungen: "Wir wollen ihnen alles abverlangen."

Martino kann Rekord aufstellen

Das letzte Gastspiel von Barca in Almeria ist bereits einige Zeit her, entsprechend groß ist der Ansturm auf die Tickets: Im Jahr 2011 siegte der Favorit mit 3:1. Gelingt ähnliches am Samstag, würde man Geschichte schreiben.

Mit einem Dreier könnte Martino in die 114-jährige Klubhistorie eingehen. Der Argentinier wäre der erste Trainier der Katalanen, der die ersten sieben Saisonspiele gewinnt - der Philosophie-Debatte zum Trotz.

EURE MEINUNG: Kann Martino Geschichte schreiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !
https://editor.goal.com/german/manage/infopage/edit/1743716