thumbnail Hallo,

Gonzalo Higuain über Real Madrid: "Ich habe gelitten"

Der Argentinier blickt mit gemischten Gefühlen auf Real Madrid zurück. Schöne Zeiten standen schlechten gegenüber. Die Arbeitsteilung mit Benzema schmeckte ihm nicht.

Neapel. Gonzalo Higuain hat sich nach seinem Abgang von Real Madrid zum SSC Neapel nachdenklich zu seiner Zeit in der spanischen Hauptstadt geäußert. Es setzte ihm zu, nicht der gesetzte Stürmer der Königlichen gewesen zu sein.

Higuain dankt den Fans

"Ich habe gelitten, weil ich nicht immer gespielt habe", erklärte der argentinische Stürmer dem spanischen TV-Sender La Sexta. Im Wechsel mit Karim Benzema die Sturmspitze zu geben, wurmte den 25-Jährigen: "Ich hatte tolle Momente bei Real Madrid, aber auch Zeiten der Unzufriedenheit", resümiert Higuain abschließend.

Der Zeit in Madrid trauert er nicht nach. "Ich werde den Fans von Real Madrid trotzdem immer dankbar sein. Sie haben mir viel Zuneigung in meinen sieben Jahren im Verein entgegengebracht", erklärte der Argentinier.

Higuain wechselte 2007 von River Plate zu den Madrilenen und erzielte in 190 Spielen in der Primera Division 107 Tore. Vor der Saison 2013/14 zog es den Argentinier für rund 40 Millionen Euro in die Serie A zum SSC Neapel.

EURE MEINUNG: Wie wird sich Higuain bei Napoli schlagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig