thumbnail Hallo,

Martin Montoya kommt bei den Katalanen nicht an Dani Alves vorbei. Sein Berater sieht sich bereits nach Alternativen um. Diese könnten auch aus der Bundesliga kommen.

Barcelona. Martin Montoya wurde in der abgelaufenen Transferperiode mit einigen internationalen Spitzenteams in Verbindung gebracht, entschied sich letztendlich doch für einen Verbleib beim FC Barcelona.

Wie sein Berater jetzt gegenüber Sky Italia mitteilte, könnte ein Wechsel im Winter oder nach der Saison aber wieder ein Thema werden: "Momentan steht Martin beim FC Barcelona unter Vertrag, aber niemand weiß, was die Zukunft bringt."

Vor allem die fehlende Perspektive auf einen Stammplatz scheint Montoya zu missfallen. "Auf seiner Position spiel halt Dani Alves und wir sehen zurzeit nicht, wie sich seine Situation kurzfristig verbessern könnte," so sein Berater Jose Maria Orobitg weiter, "wir haben uns bereits mit der Vereinsführung über eine Vertragsverlängerung unterhalten, sind aber noch weit von einer Einigung entfernt."

Während in der Premier League dem FC Arsenal und Liverpool ein Interesse am Außenverteidiger nachgesagt wurden, bestätigte Orobitg, dass sich aus der Bundesliga unter anderem Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen bei ihm wegen eines Transfers erkundigt hätten.

EURE MEINUNG: Würdet ihr Montoya gern in Deutschland sehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig