thumbnail Hallo,

Barca-Präsident Sandro Rosell hätte einen Transfer in der Größenordnung von Gareth Bale keinesfalls erlaubt. Für den Erzrivalen aus Madrid hatte er jedoch auch Lob übrig.

Barcelona. ''Der FC Barcelona könnte sich so etwas nicht erlauben", erklärte Präsident Sandro Rosell bei TV3 angesprochen auf den Blockbuster-Transfer von Gareth Bale, der die Tottenham Hotspur Richtung Real Madrid verließ.

"Wenn wir 100 Millionen Euro bezahlen würden, dann würden die Menschen hier verrückt werden. Madrid ist eine private Institution und wenn ihre Socios es erlauben, dann kann ich nichts dagegen sagen. Ich würde 100 Millionen Euro für Bale nicht bezahlen'', so Rosell gegenüber TV3.

Kaka-Deal vergleichbar mit Villas Verkauf

Für Reals Entscheidung, den formschwachen Kaka zum Nulltrarif an den AC Milan abzugeben, fand er dagegen positive Worte: ''Es war ein guter Schritt für Real, ihn ablösefrei nach Mailand abzugeben. Es reduziert das Gehaltsbudget und ist vergleichbar mit unserem Verkauf von Villa.''

EURE MEINUNG: Waren 100 Millionen Euro für Bale einfach zu viel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig