thumbnail Hallo,

Neuer Trainer, altes Leid? Iker Casillas wird wohlmöglich auch unter Carlo Ancelotti auf der Bank Platz nehmen müssen. Der Italiener hält sich bedeckt.

Madrid. Auch durch den Wechsel zu Carlo Ancelotti scheint Iker Casillas keine besseren Karten in der Torwartfrage bei Real Madrid zu haben. Ob er oder Konkurrent Diego Lopez am ersten Spieltag der Primera Division gegen Real Betis im Tor stehen wird, will sich der Coach weiter offenhalten.

"Beide Spieler haben in der Saisonvorbereitung gute Leistungen gezeigt - Iker gegen Chelsea und Diego gegen Inter. Für mich ist es keine einfache Entscheidung, das ist normal", so Ancelotti auf der Abschluss-PK vor dem ersten Saisonspiel am Sonntag gegen Real Betis.

Der Italiener will erst kurz vor dem Spiel über die Besetzung der Torwartposition entscheiden. "Ich habe noch nicht entschieden, wer im Tor stehen wird. Die Motivation wird ausschlaggebend sein", verriet Ancelotti der italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport.

Schwerer stand unter Mourinho

Unter dem damaligen Trainer Jose Mourinho hatte Casillas schon in der vergangenen Saison einen schweren Stand. Der spanische Nationalkeeper musste erst wiederholt Antonio Adan den Vortritt lassen. Anschließend verlor er seinen  Stammplatz aufgrund einer Verletzung an Diego Lopez. Auch nach Casillas' Genesung hielt der damalige Real-Trainer Jose Mourinho an Lopez fest.

Positiv überrascht zeigte sich Ancelotti nach seinen ersten Wochen in Madrid von der Arbeitsauffassung Cristiano Ronaldos. Der Real-Superstar habe ihn mit seiner Wissbegier "sehr beeindruckt", gab der 54-Jährige zu. Eine positive Überraschung auf dem Platz verspricht sich Ancelotti vom seit Jahren schwächelnden Kaka: "Er wird eine große Saison spielen."

EURE MEINUNG: Wird Casillas sich noch eine Saison ruhig verhalten, muss er auf die Bank?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig