thumbnail Hallo,

Der portugiesische Star-Stürmer soll sich auf seine Stärken in der Offensive konzentrieren und für die Tore sorgen - denn ein weiterer Angreifer soll nicht kommen.

Madrid. Bei Real Madrid nimmt Cristiano Ronaldo seit eh und je einen Sonderstatus ein. Das ändert sich auch unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti nicht: Defensivarbeit wird dem Angreifer nicht abverlangt.

"Cristiano muss nicht viel nach hinten arbeiten. Er muss bereit sein, wenn die Mannschaft den Ball hat", erklärte Ancelotti und betonte: "Er muss sich wohl fühlen auf dem Platz", teilte er den Reportern mit.

Ancelotti: "Ronaldo ist der Beste der Welt"

Nach dem Abgang von Gonzalo Higuain, der zum SSC Neapel wechselte, scheint das besonders wichtig, denn noch mehr als zuvor sind die "Königlichen" auf die Tore des Portugiesen angewiesen. Ein neuer Stürmer soll nämlich nicht verpflichtet werden.

Stattdessen will Ancelotti auf das vorhandene Personal bauen: "Wir haben Ronaldo, den besten Spieler der Welt, Benzema, Morata und Jese. Es gibt einige wirklich gute Stürmer bei anderen Klubs, aber wir sind gut genug besetzt, um unser Potenzial voll ausschöpfen zu können", so der Fußballlehrer.

EURE MEINUNG: Kein Neuer für den Sturm - der richtige Weg?

Dazugehörig