thumbnail Hallo,
Zurück in der Primera Division - Bernd Schuster

Bernd Schuster besorgt wegen Barcelona- und Real-Dominanz

Zurück in der Primera Division - Bernd Schuster

Web oficial Málaga CF

Barca und Real spielen die Meisterschaft unter sich aus. Die Konkurrenzlosigkeit der beiden großen Klubs macht dem Malaga-Coach Sorgen.

Malaga. Für Bernd Schuster ist die Primera Division eine "Zweieinhalb-Klassengesellschaft". Der Trainer des FC Malaga zweifelt an der Attraktivität der Liga.

Der ehemalige Trainer von Real Madrid, hat vor Kurzem bei Malaga angeheuert, nachdem Manuel Pellegrini zu Manchester City gewechselt ist. Barca und Real seien eine Klasse für sich, in der nur Atletico Madrid auch ein Wörtchen mitzureden habe.

"Wir haben eine Zweieinhalb-Klassengesellschaft", so Schuster gegenüber SportYou. "Um den Titel spielen nur die Beiden, dahinter gibt's einen großen Kampf um die Plätze vier bis zehn, was in der letzten Saison sehr interessant war. Ich denke, dieses Jahr wird es ähnlich sein", so Schuster weiter.

"Will sie gar nicht sehen"

Vor fünf Jahren konnte der Deutsche mit Real noch die Meisterschaft feiern, doch scheinbar hat er eine richtige Abneigung gegen die beiden Top-Klubs entwickelt: "Ich hoffe sie haben nicht so viele Montagsspiele. Ich will sie am liebsten gar nicht sehen."

Malaga beendete die letzte Saison auf dem sechsten Platz und startet mit einem Auswärtsspiel bei Valencia in die neue Saison.

Eure Meinung: Hat Schuster mit seinen Aussagen recht?

Dazugehörig