thumbnail Hallo,

Pep Guardiola: Tito Vilanova bedeutet mir unglaublich viel

Natürlich wurde Pep Guardiola am Rande des Telekom Cup auch zum Rücktritt seines Freundes Tito Vilanova befragt. Der Bayern-Coach zeigte sich besorgt um seinen früheren Co.

Mönchengladbach. Pep Guardiola, der neue Coach des FC Bayern München, äußerte sich nach dem 4:0-Sieg der Bayern gegen den Hamburger SV beim Telekom Cup zu seinem früheren Co-Trainer beim FC Barcelona, Tito Vilanova, dessen erneute Erkrankung für Guardiola einen „sehr schweren“ Schlag darstelle.

Guardiola eng mit Vilanova verbunden

Fünf Jahre arbeiteten Pep Guardiola und Tito Vilanova gemeinsam beim FC Barcelona. Gemeinsam starteten sie in der B-Elf bei Barca und übernahmen nach nur einem Jahr die Geschicke des ersten Teams. Dort gewannen sie auf Anhieb sechs Titel: Meisterschaft, Pokal, Champions League, UEFA Super Cup, den spanischen Superpokal sowie die Klub-Weltmeisterschaft.

Pep wünscht Tito und seiner Familie nur das Beste

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte er: „Es ist sehr schwer für mich, auf deutsch über einen Freund wie Tito zu sprechen. Er bedeutet mir unglaublich viel. Ich wünsche ihm und seiner Familie nur das Beste dieser Welt und dass sie diese Etappe gemeinsam bestehen. Das ist sehr, sehr hart für mich.“

Es bleibt zu hoffen, dass diese Worte die Wogen, die zwischen beiden Freunden aufwallten, beruhigen können.

Eure Meinung: Werden die Freunde aus Barca-Zeiten wieder zueinander finden?

Dazugehörig