thumbnail Hallo,

Der 29-Jährige freut sich darauf, mit dem Brasilianer zu spielen. Er kann sich nicht vorstellen, dass der Star der Selecao mit Lionel Messi aneinander gerät.

Barcelona. Andres Iniesta, Mittelfeldstar des FC Barcelona, genießt die Vorstellung, in der kommenden Saison mit der Neuverpflichtung Neymar zusammenzuspielen. Der Spanier ist beeindruckt von der Karriere, die der Jungstar bis dato hingelegt hat. Iniesta ist zuversichtlich, dass Neymar und Lionel Messi gut zusammenspielen werden.

"Neymar ist pures Talent und hat eine brutale Qualität", so Iniesta gegenüber der spanischen Zeitschrift Sport. "Er ist eine großartige Verpflichtung. Er ist sehr jung. Wir werden versuchen, dass er sich hier schnellstmöglich gut fühlt. Ich sehe keine Komplikationen zwischen Neymar und Messi."

100 Punkte in der Liga, aber kein weiterer Titel

Barcelona hatte eine turbulente Saison 2012/13, gewann die Primera Division mit insgesamt 100 Punkten, in der Champions League und der Copa del Rey hat es aber nicht gereicht. Dennoch denkt Iniesta, dass diese Saison ein Erfolg war. "Wenn du den Titel holst, kann es keine schlechte oder durchschnittliche Saison gewesen sein. Wenn man bedenkt, dass es viele Schwierigkeiten gab, ist das emotionale Element sogar noch wertvoller."

"Es stimmt, dass wir das Champions-League-Halbfinale verloren haben, aber das hat uns gezeigt, dass wir uns weiter verbessern müssen. Das Team hat an Sicherheit und Vertrauen gewonnen. Wir hatten mit Real Madrid eine großartige Mannschaft, die uns verfolgt hat, aber wir haben ihnen keine Chance gegeben. Wir haben 100 Punkte geholt, und das wäre unmöglich gewesen, wenn wir unseren Ehrgeiz verloren hätten. Mein einziges Ziel ist es, als Spieler besser zu werden. Und ich glaube, das habe ich erreicht. Ich fühle mich sehr gut und kann mehr Dinge machen als zuvor."

Fehlen von Vilanova war Problem für Barcelona

Tito Vilanova, Trainer der "Blaugrana", hat einen Teil der Saison in New York verbracht, wo er wegen seines Krebsleidens behandelt wurde. Andres Iniesta habe der Einfluss seines Trainers gefehlt: "Titos Krankheit ist sehr schwierig. Ich bin einer derer, die glauben, dass der Trainer der Anführer der Kabine ist. Natürlich kommt die Gesundheit des Trainers an erster Stelle", so Iniesta. "Ich hoffe, dass das in der nächsten Saison nicht noch einmal passiert und wir wie gewohnt weiter machen können."

EURE MEINUNG: Kann es zwischen Neymar und Messi zum Streit kommen?

Dazugehörig