thumbnail Hallo,

Nach einer Saison, teilweise auf der Bank, Real Madrids haben nun mehrere Klubs die Augen offen für den kroatischen Mittelfeldakteur.

ANALYSE
Von Ben Hayward

Luka Modric ist in der Transfergerüchteküche kein Unbekannter. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid war hier nahezu in jedem Sommer seit seinem Durchbruch bei Dinamo Zagreb zu Gast. Wirkliche Wechsel kamen dabei aber nur zweimal zu Stande. Folgt in diesem Sommer ein dritter?

Modric ist mit knapp 20 Millionen Euro der teuerste Spieler von Tottenham gewesen, als er aus Zagreb nach London ging. Bereits vor diesem Transfer im Jahr 2008 war er auf den Listen der europäischen Spitzenklubs ganz oben. Barcelona hatte ihn auch auf der Liste, doch nach vier Jahren der Gerüchte, ging er schließlich 2012 zu Real Madrid.

Kurz nach seiner Ankunft feierte er auch schon seinen ersten Titel mit den Spaniern. Im spanischen Super-Cup schlugen die Madrilenen den Erzrivalen aus Barcelona und Modric wurde schnell zum "Lucky-Luka".

MODRICS KARRIERE
  TEAM JAHR SPIELE TORE
Dinamo Zagreb 2004-08 125 32
Tottenham 2008-12 159 17
Real Madrid 2012- 52 4
Der mode-bewusste Modric hat die meisten seiner Spiele über die vollen 90 Minuten absolviert, doch nach dem Abgang von Trainer Jose Mourinho ist die Zukunft des Mittelfeldspielers auch wieder offen. Ein Platz in der Stammelf ist fraglich. Modric konnte sich gegen seine Konkurrenten nicht durchsetzen. Immer wieder waren Sami Khedira oder Mesut Özil gesetzt.

Der 27-Jährige war aber auch einer der wenigen Spieler, der sich nicht negativ über den portugiesischen Trainer äußerte. Modric dankte Mourinho für dessen Hilfe im vergangenen Jahr und postete unlängst ein Foto von ihm und "Mou". Nun rückt ein Wechsel zu Chelsea immer mehr in den Vordergrund.

Aber auch Manchester United und Stadtrivale City sind nicht abgeneigt, den kreativen Kroaten zu verpflichten. Der Spieler selbst will aber seine Zeit in Madrid mit Erfolgen krönen.

Das hängt natürlich auch vom neuen Trainer der Madrilenen ab. Wird es, wie erwartet, Carlo Ancelotti, dann könnte Modric eine große Rolle in der kommenden Saison spielen!

"Modric ist ein außergewöhnlicher Spieler und im Moment einer der besten Mittelfeldspieler der Welt. In meinen Augen kann er weit mehr als nur eine Aufgabe im Team erfüllen", sagte der italienische Coach während der Europameisterschaft 2012 und ergänzte: "Ich musste nicht zur EM fahren, um seine Qualitäten zu sehen."

Nun, da ein Wechsel des Trainers von Paris Saint-Germain zu Real sehr wahrscheinlich ist, werden beide zusammenarbeiten und Modric somit in Spanien verbleiben. Ist der Wechsel auch noch nicht perfekt, wird Ancelotti mit vielen Stars auskommen und ein Gleichgewicht in der Mannschaft halten müssen.

Andere Vereine werden indes genau beobachten und abwarten. Madrid hat das Transferauge auf einige große Namen geworfen. Darunter auch auf Modrics ehemaligen Teamkollegen von Tottenham, Gareth Bale. Real-Präsident Florentino Perez hat ebenfalls einen Verbleib von Kaka angedeutet, will aber auch noch einen weiteren Mittelfeldspieler holen.

Der Kroate will bleiben, aber ein neuer Trainer heißt auch immer ein neues Projekt mit neuen Spielern und eben auch Verkäufen. Es wird wohl wieder ein sehr hektischer Transfersommer im Estadio Santiago Bernabeu. Modrics Fans werden nicht aufgeben und die Situation genau beobachten. Die Hoffnung, ihn noch im Sommer unter Vertrag zu nehmen, lebt auf jeden Fall weiter!

EURE MEINUNG: Sollte Modric Real Madrid verlassen? Wenn ja, wohin könnte es ihn ziehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig