thumbnail Hallo,

Steuerbetrug? Lionel Messi verteidigt sich gegen Vorwürfe

Dem argentinischen Nationalspieler wird vorgeworfen zusammen mit seinem Vater vier Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Messi selbst äußerte sich dazu überrascht.

Barcelona. Lionel Messi hat Probleme mit der Staatsanwaltschaft. Der Superstar des FC Barcelona steht im Verdacht, Steuern in Millionenhöhe hinterzogen zu haben.

Vier Millionen hinterzogen?

Die spanische Staatsanwaltschaft wirft Lionel Messi Steuerbetrug vor. Nach Meldungen der Nachrichtenagentur EFE hat die Sonderstaatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte Klage gegen Messi und seinen Vater eingereicht.

Demnach sollen beide ihre Steuererklärungen für die Jahre 2007, 2008 und 2009 so verfälscht haben, dass insgesamt vier Millionen Euro hinterzogen wurden.

Lionel Messi hat mittlerweile über Facebook Stellung zu dem Fall bezogen:

"Wir teilen mit: Wir haben erst über die Medien von den Vorwürfen der Steuerbehörden erfahren. Wir sind überrascht über diese Nachrichten, weil wir nie gegen das Gesetz verstoßen haben. Wir sind laut den Berichten unserer Steuerberater immer unseren steuerlichen Verplfichtungen nachgekommen. Diese werden sich auch um diese Angelegenheit kümmern."

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Vorwürfen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig