thumbnail Hallo,

Xavi: Mourinho hat Real Madrid kein Vermächtnis hinterlassen

Mittelfeldspieler Xavi kritisierte den Spielstil des großen Konkurrenten unter Mourinho und glaubt nicht, dass man sich daran erinnern wird.

Barcelona. Xavi vom FC Barcelona übte in einem Interview harte Kritik an Real Madrids Spielstiel unter Ex-Coach Jose Mourinho. Eine erstrebenswerte Philosophie sei beim Team des Portugiesen im Gegensatz zu legendären Real-Mannschaften nicht zu erkennen gewesen.

"Ich will nicht, dass die Leute denken ich greife Mourinho ständig an, denn das ist nicht meine Absicht, aber ich mag offensichtlich den Fußball nicht, den seine Mannschaften spielen", sagte Xavi im Interview mit der Zeitung Sport.

Doch mit großen Mannschaften der Vergangenheit habe Mourinhos Madrid "keine Ähnlichkeit und er hinterließ ihnen kein Vermächtnis für die Zukunft." Barcelona hingegen habe seit zwanzig Jahren seine Art zu Spielen nicht mehr geändert.

Xavi lobt Real-Teams der Vergangenheit

An die "Galaktischen" aus Madrid erinnert sich Xavi im Gegensatz zu Mourinhos-Team mit Ehrfurcht: "Es war frustrierend, sie spielen zu sehen, weil sie eine Idee und ein Konzept hatten. Unglaubliche Spieler wie Zidane, Roberto Carlos und andere. Sie dominierten jeden Aspekt des Spiels. Du musstest es ihnen lassen und anerkennen, dass sie besser waren."

Das Gleiche gelte für Madrids "Quinta del Buitre" in den Achtzigerjahren. "Ein weiteres großartiges Team mit einer klaren Fußballphilosophie, die ohne Fehler war", erklärte der 33-Jährige.

"Es gehört mehr dazu, als Siegen und Verlieren"

Unter Mourinho sei diese Qualität beim Hauptstadtklub aber nicht erkennbar gewesen: "Wir haben unseren Platz nicht trocknen lassen, bis er einem Kartoffelacker gleicht. Wir haben unsere Gegner nicht fortlaufend getreten und versucht, etwas anzuzetteln. Wir haben das nicht gemacht, als Madrid viel besser war als wir."

Stattdessen hätten die Katalanen sich auf ihren eigenen Spielstil konzentriert. "Wir haben gewonnen, verloren und unentschieden gespielt, aber immer mit den gleichen Fußballwerten. Es geht nicht nur um das Ergebnis. Es gehört mehr dazu, als Siegen und Verlieren", betonte Xavi, der befand: "Ein großer Klub kann nicht spielen, wie Jose Mourinhos Real Madrid."

Der Mittelfeldspieler spielt seit seinem elften Lebensjahr beim FC Barcelona und durchlief in seiner Jugend die Ausbildung in der berühmten Jugendakademie La Masia. Mit Barca feierte Xavi insgesamt sieben spanische Meisterschaften und zwei Pokalsiege und gewann außerdem drei Mal die Champions League.

EURE MEINUNG: Hat Xavi recht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig