thumbnail Hallo,

Der Spanier meint zwar, noch nie einen Dopingfall erlebt zu haben, aber appelliert an die Behörden, dass man verhindern müsse, dass sich Doping in den Fußball einschleiche.

Barcelona. Nach dem neuerlichen Fall des umstritten Arztes Eufemiano Fuentes, der wegen Blutbeutel in seiner Praxis für zwölf Monate suspendiert wurde, ist Doping mal wieder ein Thema. Barcelonas Xavi bezog nun in einem Interview für AS Stellung zum Thema Doping im Sport.

"Sehr präsent"

Xavi weiß zwar bis jetzt laut eigener Aussage nichts von Doping im Fußball, aber allgemein im Sport sei Doping nichts Seltenes und nach wie vor sehr präsent. "Es ist eine Schande aber Doping ist sehr präsent, nicht im Fußball, aber im Sport generell."

Vorbeugung das A und O

Um Doping auch in Zukunft aus dem Fußball fern zu halten, müssten die Verantwortlichen sehr hart mit dem Thema umgehen, wie es ja auch der Fall ist. "Ich finde die totale Vorbeugung und Kontrolle gut. Menschen sollen gesund bleiben und es ist gut, diese Art von Kontrolle zu haben."   

"Im Fußball bin ich sicher, dass es nicht passiert"

Der Mittelfeldspieler ist sich dagegen ziemlich sicher, dass im Fußball Doping noch kein Problem ist. "Im Fußball bin ich sicher, dass es nicht passiert. Ich habe es nie in 15 Jahren als Profi erlebt und habe es weder bei Barca noch in der Nationalmannschaft in irgendeiner Form gesehen."

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr Xavis Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig