thumbnail Hallo,

Der Blaugrana-Chef zeigte sich darüber erleichtert, dass Erzrivale Real Madrid und der 50-jährige Portugiese in Zukunft getrennte Wege gehen werden.

Barcelona. Der Vize-Präsident des FC Barcelona Carles Vilarrubi nutze die Ankündigung der Trennung zwischen Real Madrid und Jose Mourinho zu einem Tiefschlag gegen den Portugiesen.  Er ist sich sicher, dass Mourinhos Abgang der spanischen Primera Divison gut tut.

Mourinho und Real Madrid trennen sich

Real-Präsident Florentino Perez hatte Montag verraten, dass Coach Mourinho seinen Vertrag in Madrid nicht erfüllen werde und die "Galaktischen" im Sommer verlassen wird.

Vilarrubi erleichtert

"Nun kann ich es endlich sagen. Mourinho war eine Plage," wetterte Vilarrubi bei Radio Catalunya gegen den Portugiesen und behauptete weiter: "Dass er geht, ist meiner Meinung nach positiv für den spanischen Fußball, da er eine negative Atmosphäre kreiert hat."

Mourinho als kontroverse Persönlichkeit

Mourinho war im Sommer 2010 von Inter Mailand zu den Madrilenen gestoßen. Seither haben sein Charakter und seine etwas spezielle Art immer wieder zu Diskussionen geführt. Bestes Beispiel dafür ist der "Clasico" zwischen Barcelona und Real Madrid im August 2011. Damals hatte der 50-jährige Portugiese dem damaligen Assistenztrainer von Barcelona Tito Vilanova während Streitigkeiten am Spielfeldrand den Finger ins Auge gesteckt.

Kein Champions-League-Titel

Er führte die "Blancos" aber auch zu Titeln. Unter ihm gewannen sie einmal die Liga, eine Copa del Rey und eine spanische Supercopa in drei Jahren Zusammenarbeit. Der von allen Seiten erwartete Champions-League-Erfolg blieb jedoch aus.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von Jose Mourinho?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig