thumbnail Hallo,

Real Madrid muss sich einen neuen Trainer suchen, Jose Mourinho verlässt den spanischen Klub.

Madrid. Jose Mourinho ist ab der kommenden Saison nicht mehr Trainer von Real Madrid. Der Verein verkündete am Montagabend auf einer Pressekonferenz, dass der bis 2016 laufende Vertrag mit den Portugiesen vorzeitig aufgelöst wurde. In den vergangenen Monaten hatte sich die Trennung von Mourinho bereits abgezeichnet.

Vereinspräsident Perez verkündete auf der Pressekonferenz: "Wir haben uns entschlossen, das Verhältnis zu beenden. Niemand wurde entlassen, es geschah im gegenseitigen Einvernehmen."

Ein Nachfolger für den Portugiesen sei laut Perez noch nicht gefunden: "Wir haben mit keinem Kandidaten einen Vorvertrag vereinbart."

Perez will PSG-Entscheidung respektieren

Zuletzt galt Carlo Ancelotti von Paris Saint-Germain als heißester Favorit auf den Trainerposten. Real Madrid habe darüber auch mit PSG gesprochen, doch der französische Meister verweigerte Ancelotti bislang die Freigabe. "Vor einigen Tagen hatten wir ein Gespräch, in dem man uns mitteilte, dass Ancelotti den Klub nicht verlassen werden. Das respektieren wir", so Perez.

Mourinho hatte das Amt als Real-Trainer zu Beginn der Saison 2010/2011 übernommen. In dieser Zeit gewann er mit den Königlichen je einmal die spanische Meisterschaft, den Pokal und den Superpokal. In den letzten Monaten hatten sich jedoch immer mehr Spieler von dem Trainer abgewendet, zuletzt sollen einige Akteure gar nicht mehr mit ihm gesprochen haben.

Gerüchte um Chelsea-Rückkehr Mourinhos

Außerdem sorgte der 50-Jährige in dieser Saison mit einigen unpopulären Entscheidungen für Gesprächsstoff. Unter anderem hatte er Kapitän und Vereinsikone Iker Casillas nach Jahren als Stammtorwart auf die Ersatzbank verbannt. Gerüchteweise steht Mourinho nun vor einer Rückkehr zum FC Chelsea, den er bereits zwischen 2004 und 2007 trainierte.


EURE MEINUNG: Ist diese Entscheidung richtig?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig