thumbnail Hallo,

Mourinho: "So lange ich Trainer bei Real Madrid bin, spielt Diego Lopez"

In einer Pressekonferenz nahm Mou kein Blatt vor den Mund. Er verteidigte und erläuterte Personalentscheidungen von Casillas bis Pepe. Auch ein Seitenhieb gegen Barca fehlte nicht.

Valdebebas. In einer ungewöhnlich ausführlichen Pressekonferenz stand Real Madrids Trainer Jose Mourinho den Journalisten Rede und Antwort. Er äußerte sich zu der Situation von Verteidiger Pepe und erläuterte ausführlich seine Entscheidung für Torhüter Diego Lopez. Zudem habe sich der Portugiese vorgenommen, weiter bei Real Madrid zu arbeiten.

"Iniesta soll sich um seine Mannschaft kümmern"

Zunächst schoss Mourinho aber einen kleinen Pfeil Richtung Barcelona und antwortete Andres Iniesta, der zuletzt Casillas Rolle als Ersatztorwart kommentiert hatte. "Iniesta sollte sich um seine Mannschaft kümmern", so Reals Trainer, der zudem ironisch fragte: "Warum ist es ohne Messi so anders?"

Mourinho: Pepe wurde "überfahren"

Aber auch gegenüber seiner eigenen Mannschaft äußert sich Mourinho kritisch. Als Grund für die zuletzt schwankenden Leistungen des Brasilianers Pepe nennt er "Frustation": "Er ist ein Mann von 31 Jahren, der von einem 19-Jährigen überfahren wurde", so Mourinho. "Sein Problem hat einen Namen: Raphael Varane". Der junge Franzose hatte zuletzt in der Innenverteidigung von Real immer wieder den Vorzug vor Pepe erhalten.

Mourinho erläutert Lopez' Stärken und gibt ihm Stammplatzgarantie

Viel Zeit nahm sich der Trainer, um die umstrittene Personalentscheidung auf der Torhüterposition zu erläutern. Mourinho hatte sich hier zuletzt gegen die Real Legende Iker Casillas entschieden, weil ihm "Diego Lopez besser" gefalle: "Er ist stark mit dem Fuß, kommt bei den Flanken heraus, beherrscht den Luftraum und ist phänomenal zwischen den Pfosten", so Mourinho über den Keeper, den er am liebsten schon früher als zum Jahresbeginn verpflichtet hätte.  

"Ich mag einfach diesen Typ Torhüter", so Mourinho diplomatisch. Schließlich dürfe auch "Casillas einen anderen Trainertyp wie Del Bosque oder Pellegrini" bevorzugen. Dennoch sagte der Portugiese deutlich: "Solange ich Trainer bin, wird Diego spielen. Später werden die Leute sicherlich sagen, dass Mourinho keine Ahnung habe. Ich akzeptiere das. Aber auch ihr müsst respektieren, dass ich der Trainer bin."

"Alle Großen haben zuhause verloren. Wir nicht."

Und dies wird er wohl auch über das Saisonende hinaus tun, denn er habe sich "vorgenommen, weiter bei Real zu arbeiten". Obwohl  diese Spielzeit mit Real Madrid nicht den Erwartungen entsprach, sei sein Team immerhin die einzige Topmannschaft, die zuhause ungeschlagen geblieben sei. Als Ziel zum Saisonabschluss gibt er an, denn zweiten Platz sichern zu wollen. Dies sei "nicht ausreichend", aber das einzige, was bleibe, so Mourinho.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Mourinhos Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig