thumbnail Hallo,

Der Barca-Präsident glaubt, dass die katalanische Sprache die Identifikation mit dem Verein stärkt und die Integration erleichtert.

Barcelona. Vereinspräsident Sandro Rosell hat sich dafür ausgesprochen, dass Fans und Spieler des FC Barcelona künftig die katalanische Sprache lernen. Als Vorbild führte der Unternehmer den Vereinsgründer Joan Gamper an, der gebürtiger Schweizer war.

„Seid wie Gamper“

Auf einer Veranstaltung der Initiative zur Stärkung der katalanischen Sprache sagte Rosell am Montag vor Schülern und Studenten, dass die Fähigkeit, katalanisch zu sprechen, der größte Liebesbeweis für den FC Barcelona sei.

Konkret nannte Rosell das Vorbild Joan Gamper. Der als Hans Kamper geborene Schweizer hatte den Klub 1899 gegründet. Rosell: „Wir wollen, dass ihr wie Gamper seid, der sich völlig integrierte, katalanisch lernte und es zur offiziellen Sprache des Vereins machte.“

Sprache als Zeichen von Wertschätzung 

Die Sprache zu beherrschen, sei ein Zeichen der Wertschätzung für Katalonien und die katalanischen Werte, zu denen der FC Barcelona gehöre, erklärte der 49-Jährige weiter.

EURE MEINUNG:  Hat Rosell recht? Für wie wichtig haltet ihr es die jeweilige Sprache zu lernen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig