thumbnail Hallo,

Das Verkehrsdelikt des Real-Verteidigers fiel Polizisten vergangene Woche bei einer Kontrolle auf. Nun könnte der Brasilianer für Elf Monate hinter „Schwedische Gardinen" müssen.

Madrid. Bei Real Madrid machen sich die Kollegen der deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira offenbar ihre eigenen Verkehrsregeln. Kurz nach der 216-km/h-Fahrt des Franzosen Karim Benzema ist auch der Brasilianer Marcelo im Straßenverkehr aufgefallen und muss sogar eine Gefängnisstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein fürchten.

Der Entzug von Marcelos Fahrerlaubnis fiel laut spanischen Medien Polizisten bei einer Kontrolle des Linksverteidigers in der vergangenen Woche auf. Die Beamten hatten den 24-Jährigen kurz nach dem Training in der Nähe des Real-Geländes wegen Missachtung der Vorfahrtsregeln angehalten.

Bis zu elf Monate Haft winken

Marcelo muss sich voraussichtlich in Kürze vor Gericht verantworten. Fahren ohne Führerschein gilt in Spanien als schweres Verkehrsdelikt. Als Höchststrafe sieht das Gesetz eine Haftstrafe von elf Monaten vor. Der Grund für Marcelos Führerscheinentzug ist nicht bekannt.

Auch Benzema muss in wenigen Wochen wegen Übertretung der Verkehrsregeln vor Gericht erscheinen. Der Offensivstar war Anfang Februar mit einen Geschwindigkeit von 216 km/h in einer 100-km/h-Zone geblitzt worden.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu der Aktion?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig