thumbnail Hallo,

Der 44-Jährige trat in Barcelona ein schweres Erbe an und füllt die Fußstapfen seines Vorgängers aber mit Bravour, meint der Präsident der Katalanen.

Barcelona. Als Pep Guardiola seinen Rücktritt erklärte, hatten wohl nicht wenige Konkurrenten auf einen Einbruch des FC Barcelona gehofft. Doch Nachfolger Tito Vilanova, ein bis dato unbeschriebenes Blatt im Trainergeschäft, führte die Katalanen zur besten Hinrunde in der Geschichte der Primera Division. Das bringt ihm Lob aus Barcelonas Führungsriege ein.

„Tito versteht, was Barcelona bedeutet“

„Tito hat Talent, er versteht, was Barcelona bedeutet, was La Masia ist und was es heißt, ein Katalane zu sein“, urteilte Präsident Sandro Rosell. Nur zwei Punkte ließ man in der Hinrunde liegen. Mittlerweile beträgt der Vorsprung auf Verfolger Atletico Madrid elf Punkte. Zu Erzrivale Real Madrid hat der FC Barcelona gar 15 Punkte Abstand.

Das sei auch der Verdienst von Sportdirektor Andoni Zubizarreta. Der Ex-Profi entschied sich für Vilanova als Guardiolas Nachfolger und verzichtete auf die Verpflichtung eines prominenten Fußball-Lehrers.

Ein genialer Schachzug, befindet Rosell. „Es war eine brillante Entscheidung von Zubizarreta, ihm den Job zu geben“, lobte der 48-Jährige.

EURE MEINUNG: Wird Vilanova Barcelona zu ähnlichen Erfolgen führen wie sein Vorgänger Guardiola?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig