thumbnail Hallo,

Vilanova hat offenbar keine Sorgen, seinen Job zu verlieren. Unter gewissen Umständen hätte das aber anders sein können.

Barcelona. Tito Vilanova hat den Druck auf Jose Mourinho erhöht: Bei einem Rückstand von 18 Punkten auf die Spitze wäre er schon längst gefeuert worden, sagte er in einem Interview.

Zudem warnte er vor dem Spiel gegen den FC Malaga und freut sich auf die Rückkehr seines Vorgängers Pep Guardiola ins Trainergeschäft.

Titelrennen noch nicht entschieden

In einem Interview im Vorfeld des Pokalspiels am Mittwoch gegen den FC Malaga hatte der Trainer des FC Barcelona die Frage, ob das Titelrennen bereits entschieden sei, mit einem Seitenhieb auf seinen Madrider Kollegen Jose Mourinho beantwortet: „Nein, aber wäre die Situation umgekehrt, wäre ich nicht mehr hier um zu antworten.“

Mourinho war als Trainer von Real Madrid zuletzt durch die schlechten Leistungen der Mannschaft und seine Entscheidung, Club-Ikone Iker Casillas auf die Bank zu setzen, unter Druck geraten.

Bei der Verlesung seines Namens bei der Mannschaftsaufstellung gegen Real Sociedad hatte es Pfiffe der eigenen Fans für den Portugiesen gegeben.

Vilanova blieb angesichts des 18-Punkte-Vorprungs auf den ewigen Rivalen aber zurückhaltend: „Real ist in der Lage, alle Rückrundenspiele zu gewinnen und wir könnten die notwendigen Punkte verlieren. Es geht im Fußball mitunter sehr schnell und es sind noch viele Spiele zu spielen.“

Malaga ein Team mit Tugenden

Auch im Hinblick auf das Malagaspiel verteilte der 44-Jährige Komplimente:“ Malaga hat gezeigt, dass sie in der Champions-League und der Primera Division bestehen können. Sie haben ein Team mit vielen Tugenden.“ Im Ligaspiel am letzten Sonntag hatte Barcelona 3:1 in Malaga gewonnen.

„Guardiola ist anders“

Warme Worte fand Vilanova für seinen Vorgänger Pep Guardiola, der unter anderem mit Bayern München in Verbindung gebracht wird: “ Ich finde es toll, dass Pep zurückkommt. Der Fußball braucht die besten Trainer, und er ist anders als der Rest. Ich bin sicher, er wird Erfolg haben, egal wohin er geht.“

 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig