thumbnail Hallo,

In der Welt-Elf ist der Stürmer schon gelandet. Über seine Zukunft wird außerdem schon lange lebhaft spekuliert.

Madrid. Atletico Madrids Stürmerstar Radamel Falcao hat sich bei seinen Mitspielern für ein herausragendes Jahr bedankt. Der 26-jährige kolumbianische Nationalspieler wurde am Abend in Zürich in die FIFA Mannschaft des Jahres gewählt. Stolz äußerte sich der Spieler besonders darüber, dass er der einzige Spieler in der Auswahl sei, der nicht beim FC Barcelona oder Real Madrid unter Vertrag stehe.

„Der Dank gilt meiner Mannschaft. Es war ein großartiges Jahr. Die Unterstützung und die Zuneigung, die ich hier erfahren habe, machen mich glücklich“, sagte Falcao gegenüber Journalisten.

Schweigen über Zukunft

Außerdem spracht er über seine Zukunft: „Ich habe einen Vertrag bei Atletico und denke nur an die Gegenwart. Aber ich sage niemals nie. Eine Zukunft in Italien möchte ich nicht ausschließen. Ich habe dort einen Lieblingsverein. Aber mehr möchte ich nicht dazu sagen.“

Als Saisonziel nannte der Stürmer, der im Ligabetrieb bereits 17 Treffer in 16 Spielen erzielt hat, eine Verbesserung der Vorjahresergebnisse.

Atletico liegt in der Primera Division derzeit hinter dem FC Barcelona und vor Real Madrid auf dem zweiten Tabellenplatz. Im spanischen Pokal haben sie vor dem Aufeinandertreffen gegen den FC Getafe durch den 3:0-Erfolg im Hinspiel beste Aussichten, das Viertelfinale zu erreichen. In der Europa League haben es die Spanier in die Zwischenrunde geschafft und treffen dort im Februar auf den russsischen Vertreter Rubin Kasan.

EURE MEINUNG: Wo sollte Falcao in Zukunft spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig