thumbnail Hallo,

Luka Modric: „Ich kann Real Madrid noch etwas bieten“

Luka Modric glaubt, die hohe Ablösesumme, die Real an Tottenham für den Kroaten gezahlt hat, noch rechtfertigen zu können. Bislang enttäuschte der Mittelfeldspieler größtenteils.

Madrid. Nach einer fast schon blamablen Hinrunde in der Primera Division kriselt es bei Real Madrid. Luka Modric, der für rund 37 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu den „Königlichen“ gewechselt ist, will die hohe Ablösesumme nun in der Rückrunde rechtfertigen.

Modric glaubt an sich

Seit seinem Wechsel nach Spanien wusste der kroatische Spielmacher nicht mehr derart zu überzeugen, wie es noch im Dress der „Spurs“ der Fall gewesen war. In acht Partien spielte er von Beginn an, einen Treffer erzielte er in dieser Hinrunde.

Doch Modric ist überzeugt davon, dem Verein noch etwas zurückgeben zu können. „Ich hatte ein paar gute Auftritte, wenn auch nicht in jedem Spiel. Ich glaube, dass ich Real Madrid noch etwas bieten kann“, erklärte der 27-Jährige gegenüber der kroatischen Webseite Sportske.

Modric konnte sich im Mittelfeld der Madrilenen nicht gegen Kollegen wie Xabi Alonso, Sami Khedira und Mesut Özil durchsetzen. „Es ist schwierig, sich bei einem Klub wie Real zu etablieren. Ich bin aber kein Mensch, der nach Entschuldigungen sucht. Das ist Real und Neuzugänge stehen unter großem Druck, hier etwas abzuliefern“, erklärte Modric abschließend.

EURE MEINUNG: Was wird in den kommenden Monaten und Jahren aus Real?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig