thumbnail Hallo,

Nach der einwöchigen Trainingspause kehrten „Los Blancos“ auf den Platz zurück – dabei auch jede Menge Fans, die den Torhüter mit Sprechchören feierten.

Madrid. Seit Real-Madrid-Trainer Jose Mourinho den spanischen Nationaltorhüter und die über zehn Jahre unangefochtene Nummer eins bei den Königlichen, Iker Casillas, im Spiel gegen Malaga auf die Ersatzbank verbannte, gibt es kaum ein anderes Thema in der Hauptstadt Spaniens. Nun ging es nach der Feiertagspause wieder auf den Platz, und die 7000 anwesenden Fans machten klar, wie sie die Lage sehen.

Volle Rückendeckung der Fans

Minutenlange „Iker, Iker“-Sprechchöre waren zu hören, all dies vor den Augen von Mourinho und auch Präsident Florentino Perez, der dafür gesorgt hatte, dass das Training öffentlich stattfand. Damit wurde deutlich, was ohnehin als sicher galt: In Madrid steht man hinter Iker Casillas.

Noch ist es eine Woche bis zum nächsten Spiel, wenn Madrid gegen Real Sociedad antreten wird. Diese lange Vorbereitungszeit will Mourinho nutzen, um die Fitness seiner Spieler zu überprüfen.

Ob er daraus letztlich die Konsequenz ziehen und Casillas zurück ins Tor beordern wird, ist nicht klar, der Portugiese hatte in den letzten Tagen seine Entscheidung gerechtfertigt und darauf ein geteiltes Echo erhalten.

EURE MEINUNG: Kehrt Casillas im nächsten Spiel zwischen die Pfosten zurück?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig