thumbnail Hallo,

Der ehemalige Nationaltorwart kann die Entwicklungen bei seinem früheren Klub nicht nachvollziehen. Zwischen „The Special One“ und Casillas muss etwas vorgefallen sein.

Madrid. Bodo Illgner kann sich die Verbannung von Iker Casillas auf die Bank von Real Madrid nicht erklären. Anschneidend muss es zwischen Trainer Jose Mourinho und dem spanischen Nationaltorwart und Real-Kapitän Differenzen geben.

„Ende einer Ära“

Den Schock, den Spanier auf der Bank zu sehen, hat Illgner immer noch nicht verdaut. Gegenüber der spanischen Sportzeitung Marca spricht er von einem geschichtsträchtigen Ereignis: „Ich war sehr überrascht, als er nicht startete. Es markiert das Ende einer Ära, denn niemand, einschließlich mir, hat dies erwartet,  nachdem man ihn zehn Jahre lang im Tor gesehen hat.“

Dabei hat gerade die Position des Torwarts eine Ausnahmestellung: „Es ist immer hart für einen Torhüter. Nur ein Spieler kann zwischen den Pfosten stehen. Das ist das Schlimmste an unserer Position.“

Positives herausfiltern

Zwar kann sich der frühere Kölner in die Gefühlswelt seines Nachfolgers bei den Königlichen hinein fühlen, doch er glaubt auch, dass Casillas gestärkt aus der Situation hervorgehen könnte. „Zunächst ist es eine bittere Pille, die er schlucken musste. Ich bin sicher, er fand es hart, aber ich bin mir sicher, dass die Tage vergehen und er etwas Positives daraus mitnehmen wird. Wenn er versucht, etwas Positives daraus zu ziehen, wird er stärker zurückkommen. Iker ist erfahren und ist sicherlich für diese Dinge bereit“, so der 45-Jährige im Interview.



Leistungen nicht ausschlaggebend

Ilgner sieht keinen Zusammenhang zwischen der Verbannung auf die Reservebank und den Leistungen des spanischen Nationaltorhüters: „Ich habe fast alle Madrid-Spiele gesehen und ich denke, dass er gut gehalten hat. Er hat das Team in einigen Spielen gerettet, gegen Rayo und in der Champions League. Diese Spiele wurden dank ihm gewonnen. Ich habe keinen Grund gesehen, ihn auf die Bank zu setzen.“

Als Grund für diese Maßnahme sieht der Ex-Real-Torhüter eher ein Problem zwischen Trainer und Spieler. „Ich glaube nicht, dass es erfolgsabhängig war. Es scheint, dass es ein unbekanntes kleines Problem gab. Vielleicht war es nur eine Warnung, die ihn stärker machen wird.“

EURE MEINUNG: Weswegen musste Casillas auf der Bank Platz nehmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig