thumbnail Hallo,

Der kolumbianische Stürmer hat nochmals verdeutlicht, wie sehr er davon geschmeichelt ist, welche Anstrengungen Atletico unternommen hat, ihn zum Bleiben zu überzeugen.

Madrid. Es stand immer fest, dass Atletico Madrid seinen kolumbianischen Stürmerstar Radamel Falcaonur ungern würde ziehen lassen. Entsprechend intensiv bemühte man sich wohl, seine Dienste weiter im Klub und der spanischen Hauptstadt zu halten. Dafür hat sich Falcao bei Präsident Enrique Cerezo bedankt.

Europaweites Buhlen um Falcao

Über den ganzen europäischen Kontinent sind die Klubs verstreut, die sich gerne für große Ablösesummen die Dienste des 26-jährigen Topstürmers von Atletico sichern würden. Doch bisher konnte der Star des Klubs aus der spanischen Hauptstadt all dieses Werben abschmettern.

In Bogota drückte Falcao seine große Dankbarkeit aus

Im Gespräch mit Journalisten in Bogota hat Falcao seine Dankbarkeit zum Ausdruck gebracht, dass Präsident Cerezo stets an ihn geglaubt hat: „Ich wertschätze die überaus großen Anstrengungen, die Enrique Cerezo unternommen hat, mich im Verein zu halten. Zum Glück waren aber auch unsere sportlichen Ergebnisse sehr positiv. Wir gehen alle davon aus, dass das auch bis zum Saisonende so bleiben wird.“

Cerenzo hebt den Wert des Gesamtkaders hervor

Cerezo wusste zeitnah zu den Aussagen seines Stars gegenüber AS zu betonen, dass der Klub mehr zu bieten hat, als nur Radamel Falcao: „Er ist der beste Stürmer der Welt und gehört zu Atletico. Aber neben Falcao hat Atletico Spieler auf höchstem Niveau und es ist wichtig, dass wir ihre Arbeit anerkennen. Unser Kader ist sehr wettbewerbsfähig. Wir haben zudem einen außergewöhnlichen Trainer, eine Mannschaft voller großartiger Spieler und die Fans stehen immer hinter dem Team.“

EURE MEINUNG: Atletico ohne Falcao - geht das überhaupt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig